So könnte es aussehen – Foto: Holger Schneider

BISCHOFSHEIM – Alle Kerben im Kreis Groß-Gerau fallen aus, so natürlich auch die „Bischemer Kerb!“ Und trotzdem soll am eigentlichen Kerbewochenende etwas Kerbestimmung in der Mainspitzgemeinde aufkommen, mit verschieden kleineren Veranstaltungen und Aktionen. Traditionell wird immer am Mittwoch vor der Kerb der Kerbebaum gestellt. So soll es auch in diesem Jahr sein, am Mittwoch, 02. September, 18.00 Uhr! Und alle sollen mitmachen. Der Baum wird nicht wie immer vor der Volksbank gestellt. Das Stellen des Baumes erfolgt an einem geheimen Ort, online und kann dadurch von allen verfolgt werden. Aber nur online! Und – jede und jeder, der sich der Bischemer Kerb verbunden fühlt soll gleichzeitig seinen eigenen kleinen Kerbebaum in seinen Garten, seinen Partyraum, sein Wohnzimmer, seinen Hof, oder oder oder stellen. „Wir freuen uns auf viele kreative Ideen“, verlautet es aus Kreisen der Kerbeborsch und Altkerbeborsch! Das Stellen der Kerbe-Bäume wird nach der Kerb in verschieden Kategorien prämiert. Welche Bäume stehen am weitesten weg von Bischofsheim? Wer hatte die originellste Idee? Am Ende soll noch die Höhe aller Bäume zu einer Gesamthöhe addiert werden! Vielleicht ergibt sich daraus ja der höchste Kerbebaum der Welt! Ein Fall für das Guinness Buch der Rekorde? Im Anschluss an das online Kerbebaumstellen, am Mittwoch, 02. Sept. wird es noch eine online Bierprobe geben! Diese wird um 20.00 Uhr beginnen. Auch hier soll natürlich mitgemacht werden! Ein Biersommelier wird verschieden Biere vorstellen, die im Vorfeld, ab 25. August, unter anderem im Bischofsheimer Logo-Getränkemarkt, erworben werden können. Diese beiden Aktionen sind sicher ein sehr schöner Auftakt für die „Kerb dehom!“ Und es folgen weitere… Aktuelle Infos gibt es immer in der Presse und auf der Facebook-Seite:

Holger Schneider