HOCHHEIM – Am Donnerstag hat Uwe Diefenhard zusammen mit Johannes Wirschinger, der sein Grundstück für die Konzerttage zur Verfügung stellt, und Marco Merkel, Vertreter des Orga-Teams „Hochemer Bube“, an die Stadtverwaltung Hochheim, in Person des derzeit verantwortlichen Ersten Stadtrats Hans Mohr, 40 Eintrittskarten für den Auftritt der Dorfrocker am kommenden Donnerstag übergeben.

Nachdem mit einem individuellem Sicherheits- und Hygienekonzept eine Veranstaltung mit 400 Personen behördlich zugelassen wurde, hat sich das Weingut Uwe Diefenhard mit dem Orga-Team überlegt 10% des Kartenkontingentes der Stadtverwaltung Hochheim am Main zu übergeben. Die Karten sollen an Menschen verteilt werden, die sich in den vergangenen Wochen und Monaten mit ihrem unermüdlichen Einsatz in dieser besonderen Zeit verdient gemacht haben.

„Sie zählen nicht die Stunden, schauen nicht auf ihre Uhr“, singen die Dorfrocker über Pflegekräfte, Mitglieder der Feuerwehr oder Verkäufer im Supermarkt. „Was sie täglich leisten, wissen sie alleine nur.“  So heißt es im Lied „Stille Helden“ und es verwundert nicht, dass auch die Band ihren Teil beigetragen hat, dass die Karten weitergereicht werden können.

„Es ist unser erstes Konzert in der Gegend im Rahmen der Helden-Tour und als wir durch Marco Merkel von der Idee der „Konzerttage“ erfahren haben, mussten wir nicht überlegen und haben direkt zugesagt!“ sagt Dorfrocker-Bassist Markus Thomann.

Der Erste Stadtrat Hans Mohr hat zugesagt die Karten an die richtigen Stellen zu verteilen und bedankte sich für die Geste und den Einsatz des Veranstalters dieses Event in Hochheim -unter den gegebenen Umständen- zu ermöglichen.

Magistrat der Stadt Hochheim am Main