KRIFTEL – Jedes Jahr von neuem erhält die üppige Bepflanzung der Schwarzbachbrücke viel Lob: 2019 war sie ganz besonders imposant. Der Erste Beigeordnete Franz Jirasek bestätigt: „So viele positive Reaktionen und Emails wie im vergangenen Jahr gab es noch nie.“ Der Gemeinde ist die Bepflanzung zentraler Flächen und Beete im Ort auch weiterhin wichtig: In immer mehr Kommunen in der Region wird dagegen an ihr gespart.

Auch in diesem Jahr kann das „hohe Niveau“ gehalten werden: Landschaftsgärtner Thomas Metz hat schon im Winter Kataloge gewälzt und sich wieder eine originelle Bepflanzung überlegt. Ihm ist wichtig, dass es jedes Jahr ein anderes Bild gibt. Diesmal sollen nicht nur die Krifteler und vorbeifahrenden Gäste ihre Freude an der Bepflanzung haben, auch die Bienen auf ihre Kosten kommen. Neben Petunien in allen Farben, Fächerblumen und Prachtkerzen hat er auch insektenfreundliche Pflanzen wie den Sonnenhut und die Wolfsmilch gepflanzt. Die Pflanzen stammen in diesem Jahr aus dem Gartencenter Tropica in Kriftel.

Tina Schehler