KRIFTEL – Am Freitag, den 14. August, trafen sich die Mitglieder des Gesangvereins Liederkranz endlich zur Jahreshauptversammlung. Eigentlich war diese schon für den 20. März im Rat- und Bürgerhaus vorgesehen gewesen. Strenge Abstands- und Hygienevorschriften auf Grund der Corona-Pandemie ließen aber eine Versammlung im Rat- und Bürgerhaus damals nicht zu und so kam es, dass der Verein nun in der Kleinen Schwarzbachhalle tagte. Die Gemeinde Kriftel hatte den Vereinen in den Sommerferien die Kleine Halle für ihre Jahreshauptversammlungen zur Verfügung gestellt.

Nach der Handdesinfektion folgte der Eintrag in die Corona-Anwesenheitsliste und dann der Gang – mit Mund-Nasen-Schutz – zu einem der freien Plätze. Kein Händeschütteln und bei Gesprächen untereinander entsprechender Abstand. Trotz allem waren alle vorhandenen Plätze belegt.

Die Erste Vorsitzende, Engellie Stern-Krecker, begrüßte die Anwesenden. In einer Schweigeminute wurde zunächst den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht. Danach berichtete Christine Diegelmann mit einer Power-Point-Präsentation über die personelle Situation des Vereins und die Aktivitäten der drei Chöre im vergangenen Jahr sowie Angelika Peters über die finanziellen Belange des Vereins. Der Liederkranz Kriftel hat zurzeit 99 aktive Mitglieder und 59 passive Fördermitglieder. Der Männerchor zählt derzeit 32, die ChoryFeen 41 und die Quintessenz 28 aktive Mitglieder, darunter sind zwei Doppelmitgliedschaften.

Neuer Chorleiter
Alexander Grün hat die „Quintessenz“ seit Mai 2008 geleitet. Er gab dem damaligen „Jungen Chor“ seinen jetzigen Namen und formte ihn zu einem leistungsfähigen Ensemble von mittlerer Größe. Unter seiner Leitung feierte der Chor bei zahlreichen und qualitativ hochwertigen Konzerten in Kriftel, aber auch außerhalb, beachtliche Erfolge. Am 1. August 2019 trat Grün nun auf eigenen Wunsch eine neue Stelle in einem neuen Tätigkeitsfeld an.

Neuer Chorleiter seit September 2019 ist Konstantin Karklisiyski. Konstantin Karklisiyski studierte zunächst Chor- und Orchesterdirigieren an der National Academy of Music in Sofia (Bulgarien). Aufbauend legte er ein Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig ab und studierte Chordirigieren an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Von Anfang 2018 bis Ende 2019 dirigierte er den Offenbacher Oratorien Chor. Seit Februar 2016 ist er als Gastdirigent des Marburger Kammerorchesters tätig. Darüber hinaus leitet er zahlreiche Laienchöre im Rhein-Main-Gebiet. Konstantin Karklisiyski spielt Klavier und Violoncello.

Konzertreise verschoben
Kulturelle Höhepunkte in der Saison 2019 waren die Konzerte der ChoryFeen im Rat- und Bürgerhaus in Kriftel unter dem Motto „Fünf Elemente“ und die Teilnahme am geistlichen Kreischorkonzert. Neben weiteren musikalischen Höhepunkten und öffentlichen Auftritten fanden gemeinsame Feiern und Ausflüge der jeweiligen Chöre statt.

Zur Vorbereitung der geplanten Konzertreise in Kriftels polnische Partnerstadt Pilawa Gorna reisten Delegationen des Liederkranz, des Partnerschaftsvereins und der Gemeinde Kriftel nach Piława Górna und nach Airaines. Das Comité de Jumelage in Airaines wollte das Konzert mit einem eigenen Beitrag gestalten. Auf Grund der Corona Pandemie fand die Konzertreise nicht, wie geplant Ende Juni 2020 statt, sondern wurde in den kommenden Sommer verlegt. Bodo Knopf stellte die Reise mit einer Power-Point-Präsentation sowie die extra für diese Konzertreise erstellte Broschüre vor.

160 Jahre Liederkranz
Aus Anlass des 160-jährigen Bestehens des Gesangsvereins Liederkranz 1860 Kriftel wurde am 19. Februar 2019 die bisher im Rat- und Bürgerhaus ausgestellte Fahne des Vereins an ihn zurückgegeben. In einer kleinen Feierstunde übergaben Bürgermeister Christian Seitz und Altbürgermeister Paul Dünte die 1921 hergestellte Fahne. Sie schmückt seitdem die Räumlichkeiten des Liederkranzes im Haus der Vereine.

Das für Sonntag, den 4. Oktober 2020, geplante Jubiläumskonzert „160 Jahre Liederkranz“ fällt auch der Corona-Pandemie zum Opfer und wurde auf Sonntag, den 30. Mai 2021 verlegt.

Chorproben-Situation
Chorproben in den bisherigen Räumlichkeiten des Josef-Witwer-Hauses und dem Haus der Vereine sind auf Grund der Größe der Räumlichkeiten und weiterer behördlicher Vorgaben derzeit nicht möglich. Seit März dieses Jahres probt der Männerchor daher auf einer Freifläche neben dem Vereinsheim der Kleingärtner und seit drei Wochen auch der Kammerchor Quintessenz. Die ChoryFeen haben sich die Freifläche am Kapellchen ausgesucht. Für das Winterhalbjahr werden für alle drei Chöre noch entsprechende Räumlichkeiten gesucht.

Folgende Funktionen im Vorstand  mussten neu besetzt und gewählt werden: Der bisherige 2. Vorsitzende, Wolfgang Engelhart, trat aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr an. Als Nachfolger wurde Markus Finger gewählt. Auch der bisherige 2. Schriftführer, Gert Krell, stellte sich aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Als seine Nachfolgerin fungiert jetzt Monika Lorth. Der in der letzten Jahreshauptversammlung gewählte 1. Kassierer Mike Fritz legte bereits im letzten Jahr, ebenfalls aus sehr persönlichen Gründen, sein Amt nieder. Zur kommissarischen Nachfolgerin wurde vom Vorstand Angelika Peters ernannt, deren Ernennung nun von den Mitgliedern bestätigt wurde. Hans-Dieter Sommer wählten die Mitglieder zum 2. Kassierer.

Turnusgemäß musste ein zweiter Kassenprüfer gewählt werden. Die Wahl der Mitglieder fiel auf Günter Illner. Zu neuen Chorsprechern wurden Stefano Caruano und Bodo Knopf gewählt.

Nach den Neuwahlen sprach Bürgermeister Christian Seitz ein Grußwort an die Versammlung. Er lobte die Harmonie im Verein und die mannigfachen Aktivitäten des Vereins im zurückliegenden Jahr, die das kulturelle Leben in Kriftel ganz wesentlich bereicherten.

Bodo Knopf