HOFHEIM – Zum Start in das Ausbildungsjahr 2020 begrüßt der Main-Taunus-Kreis insgesamt 13 Auszubildende und eine Fachoberschulpraktikantin. Landrat Michael Cyriax wünschte ihnen bei einem Treffen im Landratsamt viel Erfolg bei ihrer Ausbildung. Ab Herbst absolvieren damit insgesamt 37 junge Menschen eine Ausbildung in der Kreisverwaltung. „Eine hochwertige Ausbildung von heute sichert den Bürgerservice von morgen“, fasst Cyriax zusammen. Der Main-Taunus-Kreis eröffne die Perspektive auf einen „sicheren Arbeitsplatz mit Aufstiegschancen“. Neben Cyriax wurden die Auszubildenden auch von Kreisbeigeordneter Madlen Overdick und Kreisbeigeordnetem Johannes Baron begrüßt.

Der Main-Taunus-Kreis bildet im aktuellen Jahr in den Berufen Verwaltungsfachangestellte/r, Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement und Fachinformatiker/Fachrichtung Systemintegration aus. Einige der Auszubildenden bereiten sich auf den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst vor, andere beginnen ein duales Studium „Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung.

Die neuen Kräfte durchlaufen nicht nur Stationen in den Ämtern der Kreisverwaltung. Der Kreis arbeitet auch mit externen Partnern und Bildungsstätten zusammen, etwa dem Verwaltungsseminar in Frankfurt-Rödelheim, der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung, der Hochschule Fulda dem Aus- und Fortbildungsunternehmen Provadis sowie der Konrad-Adenauer-Schule in Kriftel und zwei Schulen in Frankfurt.

Zum Start ihrer Ausbildung, ihres Studiums oder Praktikums wurden im Landratsamt begrüßt:

Magdalena Anthes, Emma Beickler, Theresa Birli, Marco Erdmann, Lena Hettiger, Marcel Hohmeister, Lukas Kleber, Alyssa Malter, Anna Müller, Tjorven Piorek, EiEi Pyone, Zeyneb Özatakus, Rebecca Szabó und Franka Weigel.

Ausbildungssuchende haben noch bis 27. September 2020 die Möglichkeit, sich für den Ausbildungsbeginn 2021 beim Main-Taunus-Kreis zu bewerben. Informationen dazu gibt es auf unserer Webseite www.mtk.org.

Dr. Johannes Latsch