RÜSSELSHEIM – Das GPR Klinikum investiert rund 900.000 Euro in neue Patientenbetten. Nach rund 20 Jahren im Einsatz werden aktuell auf vielen Stationen des GPR Klinikums die Patientenbetten getauscht. Dazu wurden im ersten Schritt 160 neue Pflegebetten im Laufe des Jahres geliefert, Anfang 2021 folgen weitere 179 Patientenbetten. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung erfolgte die Ersatzbeschaffung der insgesamt 339 Klinikbetten.

Die Betten konnten bereits in den vergangenen Wochen in Betrieb genommen werden. Mit dieser Investition werden Sicherheit und Komfort für alle gefördert. Die neuen elektrischen Betten ermöglichen Patientinnen und Patienten eine vereinfachte elektronische Bedienung. Der LCD-Handschalter steuert das Bett mit nur 3 Tasten und bietet maßgeschneiderte Bedienebenen für Patienten, Pflegekräfte und technisches Personal. Das Pflegepersonal wird beim Transport sowie bei der Lagerung und Mobilisation von Patientinnen und Patienten durch rückenschonende Optionen unterstützt. Die flexible Höhenverstellung von 32 bis zu 91 cm ermöglicht rückenschonendes Arbeiten. Die geteilte Seitensicherung lässt sich einfach und leise bedienen und bietet eine ideale Balance aus Schutz und Freiheit. Betten spielen auch im Kampf gegen multiresistente Krankheitserreger eine wichtige Rolle. Die neuen Betten sind mit ihrer nischenarmen Gestaltung sehr einfach zu reinigen.

„Der Bedarf nach neuen Patientenbetten ergab sich zum einen durch den Verschleiß nach zirka 20 Jahren Nutzungsdauer und zum anderen der Erfordernis, nicht elektrische Betten durch zeitgemäße elektrische Betten zu ersetzen. Die neuen Betten sorgen mit Sicherheit und Komfort für eine deutliche Verbesserung im Klinikalltag. Sie fördern die Genesung und erleichtern die Arbeit auf den Stationen. In den Bereichen Hygiene, einfache Bedienbarkeit und individueller Komfort werden hier hohe Standards gesetzt. Das GPR Klinikum investiert jährlich mehr als 2 Millionen Euro in die Verbesserung der medizinischen Infrastruktur und sorgt damit für eine stetige Weiterentwicklung der Versorgung“, erklärte Achim Neyer, Geschäftsführer des GPR Gesundheits- und Pflegezentrums Rüsselsheim.

GPR Gesundheits- und Pflegezentrum
Rüsselsheim gemeinnützige GmbH