RÜSSELSHEIM – An der Max-Planck-Schule stehen zwei frisch sanierte Basketballfelder zur Verfügung. Stadtrat Nils Kraft hat sie nun an die Nutzerinnen und Nutzer übergeben, zu denen unter anderem junge Streetballer und die Schule gehören. Den Impuls für die Baumaßnahme haben Jugendliche beim Jugendforum 2018 gegeben, wo sie unter anderem darauf hingewiesen haben, dass die damaligen Felder zu klein und der Belag schadhaft waren. In enger Abstimmung mit ihnen sowie Vertreterinnen und Vertretern der Schule hat der städtische Bereich Grünplanung ein Sanierungskonzept erarbeitet, bei dem Wünsche der Streetballer berücksichtigt wurden. „Dies ist ein sinnvolles Projekt. Und die Realisierung der neuen Spielfelder zeigt, dass die Stadt die Hinweise von Jugendlichen ernst nimmt“, sagte Stadtrat Nils Kraft bei der Übergabe.

Statt bisher auf drei kleinen Spielfeldern können die Jugendlichen nun auf zwei größeren Feldern dribbeln und Körbe werfen. Die Spielfläche hat sich zudem um fast 200 Quadratmeter vergrößert, sodass nun sogar Turniere auf dem feinporigen Asphalt regelkonform stattfinden können. Zwischen den beiden Spielfeldern befinden sich Sitzmodule und Sitzbänke. Sie sind Teil des Sportforums, in dem sich Kinder und Jugendliche treffen und zusammensetzen können. Auf einer angrenzenden Freifläche pflanzt die Stadt im Herbst noch fünf Bäume. Um die Biodiversität und damit die Artenvielfalt zu fördern, hat sie außerdem eine 1.700 Quadratmeter große Blumen- und Kräuterwiese ausgesät.

Bei der Übergabe waren vier Jugendliche dabei, die zu den Initiatoren des Projekts zählen. Stolz berichten sie, dass sie immer an ihrer Idee dran geblieben sind und dabei von der Jugendförderung unterstützt wurden. Seit der Inbetriebnahme der Anlage Ende August beobachten sie, dass die Spielfelder auch abends und am Wochenende rege genutzt werden. Zum offiziellen Termin haben sie auch gleich eine weitere Idee mitgebracht: Dort, wo möglich, möchten sie die Anlage unter professioneller Anleitung mit Graffitis verschönern. Stadtrat Kraft war zuversichtlich, dass sich hier eine Lösung in Absprache mit der Schule finden lässt.

Der stellvertretende Schulleiter Thomas Bellstedt war froh, dass der Schule nun eine Außenfläche zur Verfügung steht, die sie auch für den Sportunterricht nutzen kann. So findet dort zum Beispiel Scooter-Fahrtraining statt. Gerade angesichts der Corona-Pandemie sei es ideal, dass eine Gruppe die Sporthalle und eine die Außenfläche nutzen kann. In der Interimszeit wurde das Stadion genutzt. Doch jetzt kann die Schule die frisch sanierte Fläche auf kurzem Wege für die unterschiedlichsten Sportarten nutzen.

Das Jugendforum findet jedes Jahr unter der Federführung der Jugendförderung statt. Jugendliche können dort ihre Anliegen der Politik vortragen. Sie können ihre Ideen vorstellen, Fragen stellen, sich mit anderen darüber austauschen und mit den Kommunalpolitikerinnen und -politikern direkt darüber diskutieren.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales