FLÖRSHEIM – Zum Jahreswechsel übernimmt die Stadt Flörsheim am Main wieder selbst die Pflege ihres Damwildgeheges in Bad Weilbach. Die RheinMain Pilot gGmbh, die sich seit dem Jahr 2011 als Pächterin um die Anlage kümmert, hat den Pachtvertrag zum Jahresende gekündigt.

Die Stadt hat nun eine externe Betreuerin mit der Pflege der Tiere und der Anlage beauftragt, die ihre Aufgaben in Zusammenarbeit mit dem städtischen Baubetriebshof erledigen wird.

Der Unterhaltungsaufwand der ein Hektar großen Anlage, also die Ausgaben für Personal, Tierfutter und Reparaturen, beträgt rund 10.000 Euro im Jahr.

Erste Stadträtin Renate Mohr ist erfreut, dass es gelungen ist, eine Lösung zu finden, die den Fortbestand des Geheges sichert. „Das Damwildgehege ist bei vielen Bürgerinnen und Bürgern – insbesondere bei den Kindern – ein beliebtes Ziel für Freizeitausflüge, das gleichzeitig auch den Menschen die Natur näherbringt“, sagt Mohr.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main