Sauberhafter Kindertag in der Kita Mainturm – Foto: Stadt Flörsheim am Main

FLÖRSHEIM – Mehr als 300 Kinder aus sieben Kindertagesstätten und einer Schulkinderbetreuung haben am vergangenen Freitag in Flörsheim am Main bei der Müllsammel-Aktion „Sauberhafter Kindertag“ des Landes Hessen mitgemacht.

Die Nassauische Sparkasse und die Frankfurter Volksbank unterstützten die Aktion mit einer großzügigen Spende, so dass jedes teilnehmende Kind ein eigenes Paar robuste Kinder-Arbeitshandschuhe und eine Holz-Greifzange erhielt, die auch für künftige Umwelt-Aktionen zur Verfügung stehen.

Bestens ausgerüstet gingen die kleinen Umweltschützer im Umkreis ihrer Kita und Schule, auf den Mainwiesen und entlang von Feldwegen auf die Suche nach achtlos weggeworfenen Abfällen. Empörte Ausrufe waren dabei von den Kleinen zu hören, denn sie wissen oft schon sehr gut, dass Dinge wie Bonbonpapiere und Getränkedosen nicht auf den Weg oder ins Gebüsch gehören, sondern in die Mülltonne.

„Ich freue mich sehr über das große Engagement unserer Kitas und die so zahlreiche Beteiligung“, sagt Erste Stadträtin Renate Mohr. „Mir bedeutet es sehr viel, dass schon Kinder in dem Alter erfahren, wie wichtig es ist, sorgsam mit unserer Umwelt umzugehen und dass dabei das Handeln jedes Einzelnen zählt.“

Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen. Seit 2002 haben jedes Jahr tausende hessische Bürgerinnen und Bürger bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit. 2017 feierte die Kampagne bereits ihr 15-jähriges Jubiläum.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main