RÜSSELSHEIM – Am 1. Oktober hat in der GPR Fachschule für Pflegeberufe ein neuer Kurs mit der Ausbildung von zukünftigen Pflegekräften begonnen. Zur dreijährigen Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann wurden 27 Auszubildende vom Schulteam und von Vertretern aus der Klinikleitung sowie der Pflege begrüßt.

Den hohen Stellenwert einer eigenen fundierten Pflegeausbildung auf hohem Niveau am GPR Klinikum unterstrich Stefan Keller, Stellvertreter des Geschäftsführers des GPR und Verantwortlicher für die Schule. Keller betont dabei, „dass der Pflegeberuf einer der schönsten überhaupt sei, den er sich vorstellen könne“.

Pflegedirektor Benno Schanz begrüßte die Anwesenden und wünschte ihnen Erfolg und Freude bei der Ausbildung. Karin Balzer und Harry Kopp hießen alle im Namen des Betriebsrates, Laura-Denise Laux im Namen der Jugend- und Auszubildendenvertretung herzlich willkommen. Stellvertretend für die Pflege waren Marion Hesse, Ulrike Berhard und Nicole Schneider-Sanchez anwesend, welche gemeinsam mit ihrer Kollegin Eva Grduszak die Schule im Rahmen der praktischen Ausbildung auf Station als haupt- und als nebenamtliche Praxisanleiterinnen unterstützen. Eva Maypoush wird als Leiterin den neuen Kurs über die dreijährige Ausbildung hinweg planen und die Lernenden zusammen mit dem Lehrerteam pädagogisch begleiten und unterrichten.

Neben der Begrüßung galt der erste Unterrichtstag vor allem dem gegenseitigen Kennenlernen und ersten Informationen über die Krankenpflegeschule. Mit Spannung haben die 24 Frauen und drei Männer den Start herbeigesehnt und waren neugierig auf das, was da so alles auf sie zukommen werde. Die neuen Kurse sind bunt gemischt. Sie setzen sich zusammen aus Teilnehmern aus insgesamt 10 Nationalitäten, wobei die Altersstruktur zwischen 17 und 51 Jahren schwankt.

Am 1. Oktober hat in der GPR Fachschule für Pflegeberufe ein neuer Kurs mit der Ausbildung von zukünftigen Pflegekräften begonnen. Zur dreijährigen Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann wurden 27 Auszubildende vom Schulteam und von Vertretern aus der Klinikleitung sowie der Pflege begrüßt.

Den hohen Stellenwert einer eigenen fundierten Pflegeausbildung auf hohem Niveau am GPR Klinikum unterstrich Stefan Keller, Stellvertreter des Geschäftsführers des GPR und Verantwortlicher für die Schule. Keller betont dabei, „dass der Pflegeberuf einer der schönsten überhaupt sei, den er sich vorstellen könne“.

Pflegedirektor Benno Schanz begrüßte die Anwesenden und wünschte ihnen Erfolg und Freude bei der Ausbildung. Karin Balzer und Harry Kopp hießen alle im Namen des Betriebsrates, Laura-Denise Laux im Namen der Jugend- und Auszubildendenvertretung herzlich willkommen. Stellvertretend für die Pflege waren Marion Hesse, Ulrike Berhard und Nicole Schneider-Sanchez anwesend, welche gemeinsam mit ihrer Kollegin Eva Grduszak die Schule im Rahmen der praktischen Ausbildung auf Station als haupt- und als nebenamtliche Praxisanleiterinnen unterstützen. Eva Maypoush wird als Leiterin den neuen Kurs über die dreijährige Ausbildung hinweg planen und die Lernenden zusammen mit dem Lehrerteam pädagogisch begleiten und unterrichten.

Neben der Begrüßung galt der erste Unterrichtstag vor allem dem gegenseitigen Kennenlernen und ersten Informationen über die Krankenpflegeschule. Mit Spannung haben die 24 Frauen und drei Männer den Start herbeigesehnt und waren neugierig auf das, was da so alles auf sie zukommen werde. Die neuen Kurse sind bunt gemischt. Sie setzen sich zusammen aus Teilnehmern aus insgesamt 10 Nationalitäten, wobei die Altersstruktur zwischen 17 und 51 Jahren schwankt.

Joachim Haas