RÜSSELSHEIM – Am Sonntag (25. Oktober) startet das Stadt- und Industriemuseum der Stadt Rüsselsheim am Main mit seinen beliebten Fackelführungen in die Wintersaison. Im Schein der Fackeln erfahren die Teilnehmenden mehr über Landsknechte, Festungskommandanten und die bewegte Geschichte einer der bedeutendsten militärischen Anlagen im frühneuzeitlichen Hessen. Wie lebten die Menschen außerhalb und innerhalb der Wälle? Welche Rolle spielte die Festung in Kriegen? Mit welchen Waffen war so eine Anlage ausgestattet, und wie konnte man sich in ihren Mauern schützen?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen auf eine besondere Zeitreise und nehmen bei dem Rundgang durch die dunklen Wallanlagen und Festungsgräben auch sonst nicht zugängliche Räume der Festung in Augenschein. Eine Anmeldung für die Führung ist erforderlich, die Karten müssen im Vorverkauf erworben werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main weist darauf hin, dass aufgrund des Corona-Virus während der gesamten Führung eine Maskenpflicht besteht. Die Teilnahmegebühr beträgt 7 Euro. Treffpunkt ist am Haupteingang des Museums (Hauptmann-Scheuermann-Weg 4). Die Führung startet um 18 Uhr. Weitere Termine für den stimmungsvollen und unterhaltsamen Rundgang gibt es am 8. November und 20. November, jeweils um 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es telefonisch im Stadt- und Industriemuseum unter 06142 83-2950, per E-Mail an museum@ruesselsheim.de oder im Internet unter www.museum-ruesselsheim.de.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales