KRIFTEL – Täglich erreichen die Infektionszahlen im Kreis wie in ganz Deutschland einen neuen Höchststand. Gestern wurde von Bund und Ländern ein Teil-Lockdown ab Montag, den 2. November, beschlossen. Da die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen sind, alle Kontakte aufs Minimum zu reduzieren, um sich selbst und das Gegenüber vor Ansteckung zu schützen, wurden nach den Mitgliederversammlungen von TuS und DRK jetzt weitere Veranstaltungen in Kriftel abgesagt:

Seniorenberaterin Gabriele Kortenbusch hat sich – gemeinsam mit dem Referenten von der Betreuungsbehörde des Main-Taunus-Kreises – entschlossen, den Themenabend „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ des Krifteler Familienzentrums, der für den 3. November im Josef-Wittwer-Haus angesetzt war, vorsichtshalber abzusagen.

Auch der Leiter des Schulmuseums, Wolfgang Janecke, sagt den Vortrag des bekannten Historikers Mario Becker zur römischen Blütezeit von Kaiser Hadrian ab. Dieser sollte am Samstag, den 7. November, in der Großen Aula der Weingartenschule stattfinden. „Die aktuelle Situation, die neuen Beschlüsse und die Verunsicherung der Besucher haben den Referenten und mich dazu bewogen“, so Janecke.

Tina Schehler