RÜSSELSHEIM – Unter dem Motto „Grünes Glück vor der Haustür“ hat das Hessische Wirtschaftsministerium einen Wettbewerb ausgelobt. Er soll als Anreiz für eine klimafreundliche Vorgartengestaltung dienen und helfen, die immer größer werdende Anzahl an Schottergärten zu reduzieren, führt das Ministerium dazu aus. Die Klimaveränderung erhitze die Innenstädte spürbar, umso wichtiger seien begrünte, unversiegelte Flächen. Jeder noch so kleine unbebaute Fleck leiste daher einen wichtigen Beitrag für die Umwelt.

Noch bis zum 10. November ist die Teilnahme möglich. Die Bürgerinnen und Bürger können ihre Ideen einreichen und damit an der Verlosung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen teilnehmen. Den eingereichten Ideen sind grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Allerdings muss die Projektidee einen merklichen Beitrag zur Verbesserung der lokalen grünen Lebenswelt leisten, sie darf noch nicht umgesetzt sein, und sie muss sich in einer Stadt oder Gemeinde in Hessen befinden.

Teilnehmen können private Eigentümerinnen und Eigentümer, Vereine, Stiftungen, Initiativen, Genossenschaften, kirchliche Einrichtungen, Unternehmen, Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften und Einrichtungen der sozialen Infrastruktur (Kitas, Jugendzentren und Familieneinrichtungen, Seniorenheime, Schulen). Das mögliche Preisgeld beträgt für die einzelnen Projekte 5.000 Euro.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://gruenes-glueck-in-hessen.de. Dort können die Beiträge auch online eingereicht werden. Darüber hinaus stehen Anette Frisch und Jana Schäfer von der Hessen Agentur für Rückfragen zur Verfügung, Telefon 0611 95017-8690 und 95017-8618, E-Mail anette.frisch@hessen-agentur.de und jana.schaefer@hessen-agentur.de.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales