HOCHHEIM – Aufgrund der Verschärfung der Corona-Lage werden die für Sonntag, 15.11.2020, geplanten öffentlichen Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag in Hochheim am Main und im Stadtteil Massenheim nicht stattfinden.

Derzeit gilt es, Kontakte so gut es geht zu reduzieren, um eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Daher haben sich die Stadt in Absprache mit dem VdK Ortsverband Hochheim entschlossen, am diesjährigen Volkstrauertag lediglich Kranzniederlegungen vorzunehmen und nicht wie bisher für alle Bürgerinnen und Bürger zugängliche, öffentliche Veranstaltungen durchzuführen.

So wird es am Ehrenmal Am Bahnberg nur eine Kranzniederlegung unter Beteiligung von Bürgermeister Dirk Westedt und Stadtverordnetenvorsteherin Claudia Weltin, sowie je einen Repräsentanten des VdK und des Vereinsrings Hochheim geben. Weitere Besucherinnen und Besucher sollen bitte nicht kommen.

Auf dem Ehrenfriedhof an der Evangelischen Kirche im Stadtteil Massenheim erfolgt die Kranzniederlegung durch Ortsvorsteher Ingo Riede.

Unabhängig davon können die Bürgerinnen und Bürger die Friedhöfe im Rahmen der Auflagen während der Öffnungszeiten für ihr individuelles Totengedenken besuchen

Magistrat der Stadt Hochheim am Main