RÜSSELSHEIM – Das Land Hessen verlängert seine Maßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus. Leider haben die Maßnahmen, die seit 1. November in Kraft getreten sind, noch nicht den erhofften senkenden Einfluss auf die Infektionszahlen gehabt. Bund und Länder haben sich daher darauf geeinigt, ab 1. Dezember die Schutzmaßnahmen weiter anzupassen. Ziel ist es, die Pandemie so weit einzudämmen, dass an den Weihnachtstagen auch familiäre Besuche möglich sind. Punktuell haben sich die Regeln daher auch noch mal verschärft.

Kontaktbeschränkungen
Ab dem 1. Dezember werden vor allem die Kontakte im öffentlichen Raum weiter reduziert und es dürfen sich künftig maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Dazugehörige Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Für den privaten Bereich, wie die eigene Wohnungen, empfiehlt die Landesregierung eindringlich, auch hier die Kontakte in gleicher Weise zu begrenzen.

Maskenpflicht
Ein weiterer wichtiger Baustein im Kampf gegen das Corona-Virus ist die Maskenpflicht. Daher ist die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, erweitert worden. Masken sind nicht nur in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, zu tragen, sondern auch unter freiem Himmel an Orten mit viel Publikumsverkehr. Dazu gehören beispielsweise die Flächen vor Geschäften oder die dazugehörigen Parkplätze.

Zutritt zu Geschäften
Für Geschäfte und den Einzelhandel gelten folgende Zutritts- und Quadratmeter-Regeln: Bis 800 Quadratmeter Verkaufsfläche darf höchstens eine Person je angefangener Verkaufsfläche von zehn Quadratmetern eingelassen werden. Bei einer Verkaufsfläche von mehr als 800 Quadratmeter ist höchstens eine Person pro angefangenen 20 Quadratmeter zulässig.

Die neuen Corona-Verordnungen des Landes bleiben zunächst bis zum 20. Dezember in Kraft. Bis dahin plant das Land, die Kontaktbeschränkungen anzupassen: In der Zeit vom 23. Dezember bis 1. Januar sollen sich zehn Personen, ohne eine Begrenzung der Hausstände, treffen dürfen (Kinder bis 14 Jahren ausgenommen).

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales