HOFHEIM – Egal ob in Hofheim oder anderswo: Das neue Jahr beginnt für viele Menschen mit guten Vorsätzen. Doch die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen haben auch Einfluss auf die Umsetzung. Vielen fällt es schwerer, ihre Vorhaben in Zeiten von Lockdown und Kontaktbeschränkungen durchzuhalten. Damit der gesunde Start 2021 für die Hofheimer trotzdem gelingt, bietet die DAK-Gesundheit am 27. Januar eine Telefon-Hotline an. Von 8 bis 20 Uhr bekommen Interessierte individuelle Tipps von den DAK-Ärzten. Das spezielle Serviceangebot unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 können Kunden aller Krankenkassen nutzen.

Für 2021 wünschen sich die Menschen weniger Stress, mehr Zeit für die Familie sowie mehr Klima- und Umweltschutz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen und repräsentativen Forsa-Umfrage mit mehr als 3.500 Befragten im Auftrag der DAK-Gesundheit. Über 60 Prozent der Befragten haben sich diese Ziele für das neue Jahr gesetzt. 2020 gelang es aber nur jedem Zweiten, länger als drei Monate durchzuhalten. Gerade in Corona-Zeiten ist Ausdauer schwer. „Am besten sollten gute Vorsätze mit einem ganz konkreten Plan angegangen werden, der die aktuelle Situation mit Lockdown und Kontaktbeschränkungen berücksichtigt,“ rät Norbert Hissting von der DAK-Gesundheit Hofheim. Der Experte hält den Jahreswechsel grundsätzlich für einen guten Zeitpunkt für Veränderungen.

Doch welche Ziele sind in Corona-Zeiten wirklich realistisch? Was muss bei Vorerkrankungen beachtet werden? Und welche Strategien helfen effektiv, um langfristig am Ball zu bleiben? Diese und andere Fragen beantworten Ärzte der DAK-Gesundheit am 27. Januar von 8 bis 20 Uhr.

Norbert Hissting
DAK-Gesundheit