FLÖRSHEIM – Die städtische Kindertagesstätte Am Mainturm organisiert seit vielen Jahren in der Vorweihnachtszeit eine Benefizveranstaltung mit Theater-, Tanz- und Gesangsvorführungen der Kinder, deren Erlöse stets guten Zwecken zufließen.

Wegen der Corona-Pandemie konnte dies im vergangenen Jahr nicht in gewohnter Weise vor großem Publikum in der Stadthalle über die Bühne gehen, sondern musste in angepasster Form stattfinden. Also sangen, tanzten und spielten die Kinder Theater im Turnraum der Kindertagesstätte. Das Ganze wurde mit der Videokamera aufgenommen, von dem Film DVDs angefertigt und diese an die Eltern gegen eine Spende abgegeben. Dabei kamen insgesamt 725 Euro zusammen.

Das Geld hat die Leiterin der Kita, Stefanie Velten-Haas, nun an Ivana Seger übergeben, die im Rahmen ihres Projektes „Emma hilft“ mit ihrer Therapiehündin Sissi schwerstkranke Menschen im Flörsheimer Hospiz Lebensbrücke und im Wiesbadener Kinderhospiz Bärenherz besucht und ihnen ein wenig Freude bereitet.

Erste Stadträtin Renate Mohr dankt dem Team und den Kindern der Kita Am Mainturm für deren Engagement. „Ich finde es toll, dass die Kita Corona zum Trotz nicht auf ihre Benefizveranstaltung verzichtet und diese in angepasster Form durchgeführt hat. Das Spendengeld kommt über Ivana Seger und ihre Therapiehündin auf indirektem Wege Menschen zu Gute, die sehr dankbar für das besondere Angebot von „Emma hilft“ sind“, freut sie sich.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main