RÜSSELSHEIM – „Mit der neuen Parkreglung am Berliner Platz berücksichtigen wir sowohl die Bedürfnisse der Gewerbetreibenden als auch der Anwohnerinnen und Anwohner“, sagt Oberbürgermeister Udo Bausch und gibt bekannt, dass nur noch für einen Teil des Parkplatzes eine zeitliche Befristung gilt und auf einem anderen Teil nun wieder unbefristet geparkt werden kann. Auf 25 Parkplätzen vor den Geschäften gilt von montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr eine Parkscheibenregelung, die die Parkzeit auf eine Stunde begrenzt. Tagsüber finden Kundinnen und Kunden der Geschäfte dort Parkmöglichkeiten, in den Abend- und Nachtstunden können Anwohnerinnen und Anwohner ihre Fahrzeuge abstellen. Auf den übrigen 55 Parkplätze kann ohne zeitliche Begrenzung geparkt werden.

Aufgehoben wurde dagegen die Parkscheibenregelung über drei Stunden, die zuvor auf allen Parkplätzen die Parkzeit eingeschränkt hatte. Die aufgehobene Regelung wurde 2019 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen, nachdem Gewerbetreibende geäußert haben, dass ihre Kundinnen und Kunden aufgrund von Dauerparkenden vor ihren Geschäften keinen Parkplatz gefunden haben. Die drei Stunden-Parkscheibenregelung hat sich jedoch nicht bewährt, da dadurch der Parkdruck bei den Anwohnerinnen und Anwohner gestiegen ist. Auch die Gewerbetreibenden selbst und Anlieger haben Probleme geäußert, weil sie keine Stellplätze für ihre Fahrzeuge mehr gefunden haben. Deswegen hat die Stadt die Parkregelung erneut überarbeitet.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales