FLÖRSHEIM – Die Stadtverwaltung lässt kommende Woche auf dem Rathenauplatz den Boden um die dort befindlichen neun Lindenbäume auflockern, indem eine Fachfirma Druckluft einpresst. Das Aufbrechen der Bodenverdichtungen soll bewirken, dass Wasser besser zu den Wurzeln der Linden gelangt. Gleichzeitig wird Langzeitdünger eingebracht, um die Bäume mit Nährstoffen zu versorgen.

„Im vergangenen Spätsommer hatten sich die Lindenbäume in schlechter Verfassung gezeigt. Durch die langanhaltende Trockenheit färbten sich die Blätter ungewöhnlich früh und fielen dann ab. Die jetzt anstehenden Maßnahmen zur Verbesserung der Standortbedingungen, die 2.800 Euro kosten, sollen bewirken, dass sich Gleiches in diesem Jahr nicht wiederholt“, erläutert Erste Stadträtin Renate Mohr.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main