KOSTHEIM – Auf Grund dringend erforderlicher Sanierungsarbeiten ist der Bahnübergang in der Hochheimer Straße (B 40) in Kostheim von Sonntag, 21. März, 18 Uhr, bis Montag, 22. März, 18 Uhr, voll gesperrt.

Die Arbeiten müssen sehr zeitnah durchgeführt werden, weil nach Beurteilung und kurzfristiger Mitteilung des zuständigen Anlagenverantwortlichen der DB Netze AG Gefahr im Verzug für den motorisierten und den nicht motorisierten Straßenverkehr besteht. Da es sich um einen extrem hochfrequentierten Bahnübergang handelt, der in einem sehr intensiv befahrenen Gleis liegt, ist laut Bahn kein Aufschub der Arbeiten möglich.

Der Straßenbelag auf dem Bahnübergang weist erhebliche Schäden auf, so dass durch diese für Fahrrad- und Motorradfahrer massive Unfallgefahr besteht, für Autofahrer besteht die Gefahr einer Beschädigung des Fahrzeugs.

Die Umleitung aus Richtung Hochheim erfolgt über Siebenmorgenweg – Gartenweg – Eichenstraße – Steinern-Kreuz-Weg auf die Hochheimer Straße. In der Gegenrichtung aus Mainz und Mainz-Kastel kommend wird über Kostheimer Landstraße – Hallgarter Straße – Hauptstraße zur Hochheimer Straße umgeleitet.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für eventuell auftretende Verkehrsbehinderungen und um möglichst weitgehende Umfahrung des Bereiches gebeten. Wenn die ausgeschilderten und durch Wohngebiete führenden Umleitungsstrecken befahren werden, bittet das Straßenverkehrsamt um besondere Rücksicht und langsame und angepasste Fahrweise.

Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden