RÜSSELSHEIM – Wenn die ersten Frühlingsboten wie Narzissen, Tulpen und Co auf Grabflächen oder in Blumenschalen verblüht sind, wäre es schade, wenn sie im Abfall landen. Aus diesem Grund bietet die Friedhofsverwaltung der Stadt Rüsselsheim am Main gemeinsam mit der Abteilung Grünpflege des Städteservices Raunheim Rüsselsheim AöR eine nachhaltige weitere Verwertung dieser Blumenzwiebeln an. Sie werden für das nächste Frühjahr wieder eingesetzt, damit sie auch im kommenden Jahr wieder Friedhofsbesucherinnen und -besucher erfreuen und eine erste Nahrungsquelle für heimische Insekten bieten. Die Wiedereinpflanzung der gespendeten Blumenzwiebeln wird auf öffentlichen Flächen des jeweiligen Friedhofs erfolgen.

Die Stadtverwaltung und der Städteservice würden sich freuen, wenn Nutzungsberechtigte von Grabstätten die Aktion unterstützen und nicht benötigte Blumenzwiebeln in der Zeit vom 15. April bis 15. Mai in die bereitgestellten und gekennzeichneten Sammelbehälter geben. Auf allen Rüsselsheimer Friedhöfen stehen dazu im Eingangsbereich Behälter bereit. Die Aktion lehnt sich an eine Idee des Grünflächenamts und des Imkervereins Wiesbaden an.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales