FLÖRSHEIM – Im Rahmen des Sicherheitsprogramms „Kompass“ unternahmen Anfang des Monats Bürgermeister Dr. Bernd Blisch und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes sowie des Straßen- und Grünflächenamtes gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Polizeidienststelle Flörsheim, der Polizeidirektion Main-Taunus und dem Polizeipräsidium Westhessen einen ersten sogenannten Beleuchtungsgang im Stadtgebiet. Dabei wurden Punkte besichtigt, die von Flörsheimer Bürgerinnen und Bürgern häufig als zu dunkel und unübersichtlich gemeldet wurden beziehungsweise der Polizei und dem Ordnungsamt bereits als kritisch aufgefallen sind.

Schwerpunkte der ersten Begehung waren die Bereiche um den Bahnhof, die Stadthalle und das Haus Herrnberg. Es wurde besprochen, inwiefern die jeweilige aktuelle Situation verbessert werden könnte, etwa durch ein verändertes Beleuchtungskonzept, durch Grünschnittmaßnahmen oder bauliche Umplanungen.

Im Zuge des nächsten Termins werden weitere Punkte in Flörsheim, aber auch in den anderen Stadtteilen besichtigt. Die Erkenntnisse aus den Beleuchtungsgängen fließen anschließend in eine Gesamtbewertung im Rahmen des Kompass-Programms ein und münden in gezielten Verbesserungsvorschlägen.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main