GINSHEIM-GUSTAVSBURG – Auch dieses Jahr nimmt Ginsheim-Gustavsburg wieder an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ teil. Zwi­schen dem 20. Juni und 10. Juli 2021 können Fahrrad­fahrer*innen wieder Streckenkilometer sammeln und somit versuchen, Ginsheim-Gustavsburg zur fahrradak­tivsten Stadt zu machen. Gemessen wird anhand der ge­radelten Kilometer, wie viele Tonnen CO2 die Bürger*in­nen durch die Benutzung des Drahtesels – anstelle des Autofahrens – einsparen können.

Mit der Aktion soll für mehr Fahrradnutzung im Alltag geworben werden. Dabei können sich Einzelpersonen, aber auch Teams, beispielsweise von der Arbeit oder aus dem Sportverein, zum Stadtradeln anmelden, um Meter für Ginsheim-Gustavsburg zu sammeln.

Anmeldungen erfolgen online auf der Homepage der Ak­tion unter „www.stadtradeln.de/ginsheim-gustavsburg“. Über die Homepage werden dann, sobald die Aktion läuft, die gefahrenen Kilometer eingetragen. Alternativ dazu kann die Strecke aber auch direkt über die App „Stadtradeln“ getrackt werden.

„Ob für das Einkaufen, für den Arbeitsweg, das Treffen mit Freunden oder andere Erledigungen – das Fahrrad kann für viele alltäglichen Wege eine Alternative zum Auto darstellen. Das Stadtradeln ist eine tolle Aktion, an der wir uns jedes Jahr wieder gerne beteiligen“, sagte Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha zur diesjähri­gen Radfahraktion.

Seit 2017 beteiligen sich jedes Jahr mehr Bürger*innen an der Aktion. Letztes Jahr sind 175 Menschen in Gins­heim-Gustavsburg mitgeradelt und haben damit 45.608 Kilometer für die Stadt gesammelt. Die Stadtverwaltung wird auch dieses Jahr wieder als Team am Stadtradeln teilnehmen – mit tretkräftiger Unterstützung von Bür­germeister Thies Puttnins-von Trotha.

Bei Fragen zur Anmeldung steht das Team Mobilität der Stadtverwaltung Ginsheim-Gustavsburg gerne zur Ver­fügung. Anliegen können per Mail an karlowsky@gigu.de gerichtet werden.

Yvonne Rüthel
Stadtverwaltung Ginsheim-Gustavsburg