RÜSSELSHEIM – Ab Pfingstsonntag kann auch das Rüsselsheimer Stadt- und Industriemuseum endlich wieder öffnen. Um bei begrenzten Besucherzahlen die Hygiene- und Schutzmaßnahmen problemlos umsetzen zu können, ist für jeden Besuch eine vorherige Reservierung erforderlich. Wer am Pfingstsonntag oder -montag das Museum besuchen möchte, muss sich am Samstag dafür anmelden. Das Anmeldetelefon im Sekretariat des Museums ist daher am Samstag ausnahmsweise von 10 bis 14 Uhr besetzt und telefonisch unter 06142 83-2950 erreichbar.

Drei sehenswerte Ausstellungen warten auf die Besucherinnen und Besucher: Neben der Dauerausstellung können die Werkschau „Persönlich“ mit ausgewählten Arbeiten von Bengt Fosshag und die Mitmachausstellung für Kinder „Boden-Schätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund“ zu den Methoden der Archäologie, besucht werden. Alle Besucherinnen und Besucher müssen sich vorher anmelden. Der Besuch einer Ausstellung ist für angemeldete Kleingruppen (bestehend aus maximal zwei Haushalten mit maximal 5 Personen, wobei Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt werden) oder Einzelpersonen in drei Zeitfenstern möglich: Dienstag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr, von 11.30 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr. Die Zeitfenster am Samstag und Sonntag sind von 10 bis 12 Uhr, 12.30 bis 14.30 Uhr und 15 bis 17 Uhr. Zwischen diesen Zeitfenstern wird das Haus jeweils komplett geleert, sodass desinfiziert werden kann und sich die Besucherinnen und Besucher möglichst nicht begegnen. Das bereits eingeführte und bewährte Hygienekonzept des Stadt- und Industriemuseum mit den Einbahnregelungen sowie die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung mit einer medizinischen Maske gelten weiterhin. Sich vor dem Besuch auf Corona testen zu lassen wird empfohlen, die Vorlage einer Bescheinigung über das negative Testergebnis ist jedoch nicht obligatorisch. Sollten Sie gesundheitlich angeschlagen sein, bittet die Stadt Rüsselsheim darum, zum Schutz aller von einem Museumsbesuch abzusehen.

Auch Anmeldungen von Schulklassen sind möglich. Hier gelten keine Obergrenzen für die Gruppengröße. Da für die Zeitfenster jeweils nur eine Buchung in der Kunstausstellung und der Mitmachausstellung sowie bis zu drei Buchungen in der Dauerausstellung entgegengenommen werden können, bittet das Museum auch nach Pfingsten um rechtzeitige Anmeldung. Buchungen für Termine am Wochenende müssen dann bis Freitag 11 Uhr vor dem Wochenende eingegangen sein, für die Wochentage reicht es, sich bis 16 Uhr des Vortags angemeldet zu haben. Vor den Besuch soll ein Kontaktformular ausgefüllt werden, das von der Webseite des Museums unter www.museum-ruesselsheim.de/ihr-besuch-im-stadt-und-industriemuseum/covid-19.html heruntergeladen werden kann.

Für Kurzentschlossene bietet sich bei schönem Wetter ein Außenrundgang auf dem geschichtsträchtigen Gelände an, der durch den Audio-Guide des Hauses noch interessanter und vergnüglicher wird. Der Audio-Guide kann an der Kasse gegen eine Gebühr von 3,50 Euro ausgeliehen werden.

Und auch das Veranstaltungsprogramm des Museums nimmt wieder Fahrt auf. Am Sonntag (30. Mai) können Gartenfreundinnen und –freunde um 15 Uhr durch den blühenden Verna-Park spazieren und sich in die Gedankenwelt und Lebenswirklichkeit seiner Schöpferin Wilhelmine von Verna einführen lassen. Für die Teilnahme an Veranstaltungen sind eine vorherige telefonische Anmeldung unter 06142 83-2950, die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Testergebnisses sowie das Tragen einer medizinischen Maske während der Veranstaltung obligatorisch.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales