FLÖRSHEIM – Die Stadt Flörsheim am Main organisiert im Sommer eine Reihe von Kulturveranstaltungen, die im Freien auf verschiedenen öffentlichen Plätzen beziehungsweise in Grünanlagen stattfinden. Das Publikum darf sich auf Livemusik, Comedy und Picknicks freuen. Aus Gründen des Infektionsschutzes ist die Größe des Publikums beschränkt, es dürfen aber mindestens 100 Personen bei jeder der Veranstaltungen teilnehmen.

„Ich freue mich, dass Kulturveranstaltungen für ein zumindest mittelgroßes Publikum in Flörsheim am Main wieder möglich sind“, sagt Bürgermeister Dr. Bernd Blisch. „Das abgesagte Sommerfest können sie zwar nicht eins zu eins ersetzen, aber immerhin für eine ganze Reihe unterhaltsame Stunden unter freiem Himmel auf unseren schönen öffentlichen Plätzen sorgen“, ergänzt er.

Los geht es am Samstag, 10. Juli, 16 Uhr, mit einem Auftritt der Flörsheimer Band Don’t Stop auf dem Gallusplatz, die bestens bekannte Hits der Pop- und Rockmusik auf mitreißende Weise präsentiert. Der Eintritt ist frei, es sind 200 Gäste zugelassen.

Am Freitag, 16. Juli, 18 Uhr, stellt der Comedian Hennes Bender auf dem Rathausplatz sein aktuelles Programm „Ich hab nur zwei Hände“ vor. Bender war bereits in den vergangenen Jahren regelmäßiger Gast im Flörsheimer Keller und hat dort sein Publikum bestens unterhalten. Tags darauf, am Samstag, 17. Juli, geht es auf dem Rathausplatz direkt weiter mit einem Comedy-Doppelpack. Um 16 Uhr präsentiert Olaf Bossi sein Programm „Endlich Minimalist“, gefolgt um 18 Uhr von Jakob Friedrich, der unter dem Motto „I schaff mehr wie Du“ auftritt. Zu den drei Comedyveranstaltungen sind jeweils 100 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen. Der Eintritt kostet jeweils zehn Euro.

Zu einem Jazz-Frühschoppen sind die Flörsheimerinnen und Flörsheimer am Sonntag, 25. Juli, 11 Uhr, in den Christian-Georg-Schütz-Park eingeladen. Auf der Bühne steht Stephan Völker aus Rüsselsheim, der schon mit Größen wie Albert Mangelsdorff und Ute Lemper aufgetreten ist. An der Veranstaltung dürfen 200 Personen teilnehmen, der Eintritt ist frei.

Am Sonntag der Folgewoche, 1. August, 12 Uhr, spielt der Musikverein Flörsheim ein Platzkonzert auf dem Gallusplatz. Die Zuschauerzahl ist auf 200 begrenzt, der Eintritt ist frei.

Mit Livemusik geht es weiter am Samstag, 7. August, 19 Uhr, wenn Klaus Mages unter dem Motto „Mischen Impossible“ auf dem Rathausplatz auftritt. Mit Spielwitz und Humor interpretiert Mages bekannte Musiktitel der letzten 70 Jahre neu. Der Eintritt kostet zehn Euro, 100 Personen dürfen zusehen.

Am nächsten Tag steht wieder Jazz auf dem Programm des Flörsheimer Kultursommers. Die Cremer Jazz Band um den Frankfurter Schlagzeuger Thomas Cremer, der 2012 mit dem Hessischen Jazzpreis ausgezeichnet worden ist, spielt um 11 Uhr im Christian-Georg-Schütz-Park und präsentiert ihr Benny-Goodman-Programm. 200 Gäste dürfen dabei sein, der Eintritt ist frei.

Alice Hoffmann ist eine feste Größe in der deutschen Comedyszene und als kongeniale Partnerin Gerd Dudenhöffers in der Fernsehserie „Familie Heinz Becker“ beziehungsweise danach als Bühnenfigur Vanessa Backes vielen bestens bekannt. Mit ihrem Programm „Zeichen der Zeit“ steht Alice Hoffmann am Samstag, 14. August, 20 Uhr, auf der Bühne des Rathausplatzes. 100 Personen dürfen zusehen, der Eintritt kostet zehn Euro.

Am Vorabend des 355. Verlobten Tages, am Sonntag, 29. August, wird es womöglich wieder eine Serenade des Musikvereins auf dem Gallusplatz anstelle des traditionellen Vermächtniskonzerts geben. Sicher ist aber bereits, dass die Stadt für die Illumination der Galluskirche sorgt, die ab 22 Uhr zu betrachten ist.

Mario Carillo, der Sänger der in der Region bestens bekannten Band Mission Possible, hat am Sonntag, 5. September, 16 Uhr, auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes in Keramag/Falkenberg einen Soloauftritt. Dabei präsentiert er einen entspannten, souligen Sound. 200 Musikfans dürfen dabei sein, der Eintritt ist frei.

Am Wochenende, 11. und 12. September, ist Picknick im Stadtgarten angesagt. Für musikalische Unterhaltung sorgen am Samstag, 16 Uhr, erneut Mario Carillo und um 18 Uhr Jeanine Vahldiek mit ihrer Band, in der auch Harfe gespielt wird. Pop, Reggae, Jazz und Singer-Songwriter-Musik stecken das stilistische Feld ab, auf dem sich Vahldiek bewegt. Am Sonntag spielt das Duo Bazzoo auf, das die Flörsheimerinnen und Flörsheimer bereits vergangenes Jahr bei seinen Auftritten im Stadtgarten mit Kontrabass, Gitarre, Saxophon und Gesang zu überzeugen wusste.

Wie im vergangenen Jahr findet der Töpfermarkt im Stadtgarten statt, diesmal sind allerdings doppelt so viele Austeller vertreten. Auch die Anzahl der zugelassenen Besucherinnen und Besucher wird deutlich höher sein wie im Jahr 2020, die genaue Zahl steht aber noch nicht fest. Für die musikalische Begleitung des Töpfermarktes sorgen Markus Lippke, der mit Stimme und Klavierspiel begeistert, sowie das Duo El Gaggito, das mit Gesang und Gitarrenspiel lateinamerikanische Klänge präsentiert.

Die Bewirtung bei den Veranstaltungen übernehmen Flörsheimer Vereine und Gastronomen. Sämtliche Veranstaltungsbereiche werden eingezäunt, um die Gästeanzahl zu kontrollieren. Karten für alle kostenpflichtigen Veranstaltungen sind ab Montag, 14. Juni, im Vorverkauf bei AD-Ticket und Reservix erhältlich, dabei fallen zusätzliche Vorverkaufsgebühren an. Falls noch nicht ausverkauft, sind Karten auch ohne Vergünstigung an der Abendkasse erhältlich.

Ergänzend zum städtischen Programm des Flörsheimer Kultursommers planen verschiedene Vereine Alternativveranstaltungen für traditionelle Feste und Events, beispielsweise der Wickerer Winzerverein für das Weinfest, die Weilbacher Kerbeborsch für die Kerb und die Old Company für das Flörsheimer Open Air. Voraussichtlich werden also die Flörsheimerinnen und Flörsheimer an Sommerwochenenden, an denen keine städtischen Veranstaltungen geplant sind, kulturelle Angebote der Vereine vorfinden.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main