FLÖRSHEIM – Wegen der Corona-Pandemie verzichtete die Stadt Flörsheim am Main im vergangenen Jahr darauf, ihre Sportlerehrung durchzuführen. Die Ehrungen wurden stattdessen bei mehreren Terminen im kleinen Rahmen vorgenommen. Vergangene Woche überreichte Bürgermeister Dr. Bernd Blisch die letzten verbliebenen Auszeichnungen an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.

Vergeben wurden insgesamt 42 Medaillen und vier Pokale in den Kategorien Gold, Silber und Bronze. Die Goldmedaille erhielten: Nina Hofmann und Claudia Temme von den Agility-Freunden Rhein-Main für die Landesmeisterschaft; Niklas Volk vom TV Wicker für die Hessenmeisterschaft in den Disziplinen Geräteturnen und Mehrkampf; Erkut Tinaz vom Flörsheimer Ruderverein für die Deutschen Meisterschaft im Doppelvierer; Vurgun Can, Robert Borth und Helmut Kraft von der Schützengesellschaft Flörsheim für Landesmeisterschaften in verschiedenen Disziplinen.

Die Silbermedaille erhielten: die Badmintonmannschaft des BSC Flörsheim für die Meisterschaft in der Bezirksoberliga; Uwe Schönbach vom Schützenverein Edelweiß für die Bezirksmeisterschaft. Den Pokal in Silber erhielten: die Handball-B2-Jugend der HSG Hochheim-Wicker für die Meisterschaft in der Bezirksoberliga; die Mannschaft des Schützenverein Edelweiß für die Bezirksmeisterschaft.

Die Bronzemedaille erhielt die Badminton-Jugendmannschaft des BSC Flörsheim für die Schülermeisterschaft. Die Fußballmannschaft des SV 09 Flörsheim wurde für den Aufstieg in die Kreisliga A mit einem Pokal in Bronze ausgezeichnet.

Bürgermeister Dr. Bernd Blisch gratulierte den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern zu deren Erfolgen. Er sagte, er hoffe, dass der Sport- und Wettkampfbetrieb nun wieder seinen gewohnten Lauf nehmen könne und alsbald auch wieder eine reguläre Sportlerehrung im gewohnten Rahmen möglich sei.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main