GUSTAVSBURG – Seit geraumer Zeit ist der Gesangverein Einigkeit 1898 Gustavsburg e.V. auf der Suche nach einem neuen Vorsitzenden, da der bisherige Vorsitzende Edgar Kownatzki nach über 65-jähriger Vorstandsarbeit, davon 45 Jahre als 1. Vorsitzender, sein Amt niederlegen wollte.

In der Jahreshauptversammlung 2021, die coronabedingt auch das Jahr 2020 abdeckte, konnte Ann Kristin Handel für dieses Amt gewonnen werden, die durch solistische Auftritte bei den Chorkonzerten bereits bekannt ist. Dass diese Aufgabe eine große Anforderung stellt, machte die Pressesprecherin Brigitte Siehr in ihrer Dankesrede für den scheidenden Vorsitzenden mit der Bemerkung deutlich, dass Frau Handel in „übergroße Schuhe“ treten muss.

Für den 2. Vorsitz erklärte sich Frau Margit Barth bereit und löste damit Frau Ursula Kownatzki ab, die zur Sängerpräsidentin gewählt wurde. Alle anderen Mitglieder des Vorstandes erklärten sich bereit, für ein weiteres Jahr zur Verfügung zu stehen.

Als vorläufiges Dankeschön wurde den scheidenden Vorsitzenden ein Gutschein für den Besuch einer kulturellen Veranstaltung mit kulinarischem Ausklang überreicht. Eine Würdigung ihres außerordentlichen Engagements für den Chor soll im Rahmen einer Festveranstaltung zur Ehrung langjähriger Mitglieder stattfinden.

Brigitte Siehr
Gesangverein Einigkeit 1898 Gustavsburg e.V.