HOFHEIM – Zum Start in das Ausbildungsjahr 2021 begrüßt der Main-Taunus-Kreis insgesamt 13 Auszubildende. Landrat Michael Cyriax wünschte ihnen bei einem Treffen im Landratsamt viel Erfolg bei ihrer Ausbildung. Ab Herbst absolvieren damit insgesamt 38 junge Menschen eine Ausbildung in der Kreisverwaltung. „Wir wollen den jungen Leuten eine gute Perspektive geben – gerade in Zeiten, in denen die Pandemie ihre Spuren auch auf dem Ausbildungsmarkt hinterlässt“, so Cyriax. „Mit gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen wir für die Bürgerinnen und Bürger den bestmöglichen Service auch in Zukunft sicherstellen.“ Neben Cyriax wurden die Auszubildenden auch von Kreisbeigeordneter Madlen Overdick und Kreisbeigeordnetem Johannes Baron begrüßt.

Der Main-Taunus-Kreis bildet im aktuellen Jahr in den Berufen Verwaltungsfachangestellte/r, Inspektoranwärter/in, Fachinformatiker/in für Systemintegration aus. Zwei Studierende beginnen ein duales Studium „Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung“.

Die neuen Kräfte durchlaufen nicht nur Stationen in den Ämtern der Kreisverwaltung. Der Kreis arbeitet auch mit externen Partnern und Bildungsstätten zusammen, etwa dem Verwaltungsseminar in Frankfurt-Rödelheim, der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung, der Hochschule Fulda, dem Aus- und Fortbildungsunternehmen Provadis sowie der Konrad-Adenauer-Schule in Kriftel und zwei Schulen in Frankfurt.

Zum Start ihrer Ausbildung oder ihres Studiums wurden im Landratsamt begrüßt:

Yassine Atmani, Marina Bail, Benedikt Bargon, Louis Jung, Ronja Röhr, Kevin Füll, Berivan Nayir, Nick Schuchmann, Laura Tautfest, Luisa Wink, Sophie Beck, Falco Schreiter und Yannick Herget.

Ausbildungssuchende haben ab jetzt die Möglichkeit, sich für den Ausbildungsbeginn 2022 beim Main-Taunus-Kreis zu bewerben. Informationen dazu gibt es auf der Website www.mtk.org.

Deike Wichmann
Hofheim