RÜSSELSHEIM –  Oberbürgermeister Udo Bausch hat sich bei einem Ortstermin mit Mitgliedern des RRK zum Zustand des Hockeyplatzes im Stadion am Sommerdamm ausgetauscht. „Feststeht, dass die Stadt den Hockeyplatz erneuern muss. Die Sanierung ist bereits seit acht Monaten geplant und entsprechende Mittel sind im Haushalt 2021 angemeldet. Jedoch führt der hohe Grad der Veralgung des Platzes dazu, dass der Sanierungsaufwand steigt und mehr Geld für die Sanierung benötigt wird, wie ursprünglich geplant. Hinzu kommt noch die durch Corona verschobene Hockeysaison, die unseren Zeitplan ins Stocken gebracht hat“, erklärt Oberbürgermeister Udo Bausch.

Ein gereinigter neben einem ungereinigten Sportplatzabschnitt – Foto: Stadt Rüsselsheim am Main

Der Sportdezernent ist aber zuversichtlich, dass es für die Hockeymannschaften eine Lösung geben wird: „Mit dem RRK haben wir nun ein sehr gutes Gespräch darüber geführt, wie die Hockeysaison in der Zwischenzeit gewährleistet werden kann und wir die Sanierungsarbeiten ohne große Belastungen für den Verein durchführen. Dabei wurden gute Lösungen für beide Seiten gefunden“, berichtet Oberbürgermeister Bausch von dem Termin.

Um den Platz in der laufenden Saison bespielbar zu machen, lässt die Stadt den Belag speziell reinigen und rückt mit schwerem Gerät an. Mit einem Fahrzeug, das mit einem Wasserfiltersystem auf den Kunstrasen Verschmutzungen lösen und diese direkt wieder absaugt, soll der Platz regelmäßig von Algen gesäubert werden. „Der Platz bekommt somit eine Vollwäsche verpasst“, sagt Bausch. In der Winterpause soll zusätzlich noch einmal mit Chlor gearbeitet werden, wobei die Mischung nicht wie bisher über die Beregnungsanlage aufgesprüht werden soll, um die technischen Anlagen zu schonen.

„Die nächsten Punktspiele sind damit gesichert. Aber auch während der größeren Sanierungsarbeit, die im kommenden Jahr ansteht, wollen wir den Spielbetrieb so wenig wie möglich beeinflussen. Deswegen haben wir uns mit dem RRK auf einen Zeitplan für die Maßnahmen verständigt, bei der die Arbeiten in der Sommerpause von Juli bis Anfang September ausgeführt werden. Zu Beginn der Saison 2022/23 wird der Verein dafür, die ersten Punktspiele nur als Auswärtstermine austragen und die Heimspiele nachholen, wenn das Hockeyfeld wieder zur Verfügung steht“, sagte Bausch.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales