Das Registerbuch nach Restaurierung – Foto: Heimat- und Verkehrsverein e.V.

GINSHEIM-GUSTAVSBURG – Seit Jahren bemüht sich der Heimat- und Verkehrsverein um die Pflege und Erhaltung von wertvollen Dokumenten im historischen Archiv der Stadt im Heimatmuseum. In diesem Jahr gelang es,  das durch Gebrauch beschädigte Grundbuch der Rheinauen zu restaurieren. Die in Frankfurt tätige Restauratorin Luise Raab nahm neben der Papierrestaurierung, dem Schließen von Rissen und Ergänzen von Fehlstellen eine neue Hinterklebung und Fertigen eines Einbandes mit neuen Lederdeckeln vor. Ebenso wurde das alphabetische Namensregister des Ginsheimer Hypothekenbuchs von 1862 sehr professionell in einen wieder nutzbaren Zustand versetzt. Ermöglicht haben diese aufwändigen Arbeiten Fördergelder des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Volksbank Mainspitze, der Stadt Ginsheim-Gustavsburg, der Kulturstiftung Ginsheim-Gustavsburg und Eigenmittel des Heimat- und Verkehrsvereins.

Hans-Benno Hauf
Heimat- und Verkehrsverein