RÜSSELSHEIM – Am Sonntag (10. Oktober) um 14 Uhr können Interessierte bei einer Kuratorenführung die hybride Sonderausstellung „Corona im Rückspiegel. Arbeitsalltag in der Krise“ im Stadt- und Industriemuseum der Stadt Rüsselsheim am Main erkunden. Die Infektionskurve in der Ausstellung lädt dazu ein, die anstrengenden Krisenmonate noch einmal Revue passieren zu lassen. Welche neuen Begriffe haben Eingang in unseren Sprachgebrauch gefunden und welche Alltagsobjekte tragen Spuren der Pandemie? Gemeinsam werden ausgewählte Interviewsequenzen zur Krisenerfahrung Berufstätiger aus Rüsselsheim und Umgebung betrachtet und Exponate unter die Lupe genommen, die Zeugen der Veränderung sind. Dabei wird der Frage nachgegangen, wie sich Gegenwart für die Zukunft sammeln lässt und welche Wünsche für eine Zeit nach der Pandemie bestehen. Der Eintritt ist frei.
Um Voranmeldung per E-Mail an museum@ruesselsheim.de oder über die Telefonnummer 06142 83-2950 wird gebeten.
Im Museum gilt die 3G-Regel.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales