KRIFTEL – Schiedsfrauen bzw. Schiedsmänner sind die mit der außergerichtlichen Streitschlichtung in bestimmten Streitigkeiten betraute Personen. Bei bestimmten Delikten, wie zum Beispiel Beleidigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Bedrohung und Verletzung des Briefgeheimnisses haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Ihr Recht bei Gericht einzuklagen. Bei diesen aufgeführten Delikten ist es aber gesetzlich zwingend vorgeschrieben, vorher durch einen Besuch einer Schiedsfrau oder bei einem Schiedsmann einen Schlichtungsversuch zu unternehmen und damit die Gerichte zu entlasten. Dasselbe gilt für bestimmte Streitigkeiten aus dem Nachbarrecht. Insofern haben die Schiedspersonen eine wichtige Aufgabe. Gleichzeitig ist es ein sehr interessantes Ehrenamt mit vielen Facetten.

Manfred Neumann (76) sorgt seit mittlerweile 15 Jahren als Schiedsmann im Rathaus gemeinsam mit Schiedsfrau Angela Feuerbach für außergerichtliche Schlichtungen. Beide beraten all diejenigen, die sich mit ihren Nachbarn streiten und allein zu keiner Lösung oder Einigung kommen. In der wöchentlichen Sprechstunde – die zurzeit pandemiebedingt telefonisch stattfindet – werden im offenen Gespräch Probleme angesprochen und konstruktiv nach Lösungen gesucht. Nun hört Neumann altersbedingt auf, Angela Feuerbach übernimmt seine Aufgabe und eine neue stellvertretende Schiedsfrau/ein stellvertretender Schiedsmann wird gesucht.

Bewerben können sich Interessenten zwischen dem 30sten und 75sten Lebensjahr. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Interessierte melden sich bitte bei Volker Kaufmann unter 06192/4004-50.

Christian Seitz 
Gemeinde Kriftel