FLÖRSHEIM – Mit einem sehr guten Ergebnis ist die dreiwöchige Stadtradelnkampagne der Stadt Flörsheim am Main zu Ende gegangen: Zusammen 45.481 Kilometer sind 167 Radlerinnen und Radler, die in 16 Teams organisiert waren, mit dem Fahrrad gefahren. „Das ist eine sehr ordentliche Leistung, mehr als 270 Kilometer, die pro Person für Flörsheim und den Klimaschutz geradelt wurden. Rund sieben Tonnen Kohlendioxid wurden damit nicht in die Atmosphäre eingebracht“, freut sich Erste Stadträtin Renate Mohr. „Ich danke allen recht herzlich, die sich für den Umweltgedanken ins Zeug gelegt und kräftig in die Pedale getreten haben“, fügt sie an.

Das Ergebnis des diesjährigen Stadtradelns liegt zwar unter den erreichten 62.000 Kilometern des Vorjahres (mit 195 Teilnehmerinnen und Teilnehmern), übertrifft aber bei weitem die Ergebnisse aus 2019 (19.100 Kilometer) und 2018 (32.700 Kilometer).

Das Team sowohl mit den meisten Kilometern als auch den meisten Teilnehmern war „Spaß am Rad“, das mit seinen 23 Aktiven insgesamt 8.065 Kilometer erreichte. Dahinter folgen die Teams „Mobflo-Radelteam“ mit fünf Aktiven und 5.602 Kilometer sowie das offene Team Flörsheim mit 5.197 Kilometern bei 14 Aktiven. Eine herausragende Leistung gelang dem Team „Wendelstein 1724“, das aus zwei Mitgliedern bestand, die jeweils 1.184 Kilometer gefahren sind. Eine ausführliche Aufstellung der Ergebnisse der Stadt Flörsheim am Main ist im Internet unter www.stadtradeln.de/floersheim zu finden.

Unter allen Radlerinnen und Radlern, die sich aktiv am Stadtradeln beteiligt haben, wurden insgesamt drei Gastronomiegutscheine im Wert von jeweils 50 Euro verlost.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main