RÜSSELSHEIM – Die Stadt Rüsselsheim am Main bietet ab dem 25. Oktober wieder die Möglichkeit, dass alle Rüsselsheimer Kitas die freiwilligen Lolli-Tests durchführen können. Es gab lediglich eine kurze Unterbrechung mit Beginn der Herbstferien, weil die Bezuschussung seitens des Landes auslief. In der vergangenen Woche entschied das Land Hessen nun aber, die Zuweisung für Corona-Testungen zu verlängern. Somit kann die Stadt die Tests ab der kommenden Woche (25. Oktober) weiter fortsetzen. Die Stadt als öffentlicher Träger der Jugendhilfe übernimmt weiterhin 50 Prozent der anfallenden Kosten. Damit bleiben die Tests für die teilnehmenden Kinder kostenfrei.

Getestet wird zwei Mal die Woche. Bis zu den Herbstferien haben sich 25 Kitas an der Testung beteiligt, und rund 60 Prozent der Kinder nahmen teil.

Seit Einführung der Lolli-Tests wurden zwölf Fälle positiv getestet. Durch das frühzeitige Erkennen und die ergriffenen Maßnahmen konnten die Einrichtungen Infektionsketten unterbrechen. So kam es dort zu keiner Häufung von positiven Fällen. Das Angebot zu den freiwilligen Tests steht weiterhin allen Rüsselsheimer Kitas offen.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales