KRIFTEL – Am 20. Novmber feierte Edgar Nuß einen ganz besonderen Geburtstag: Zu seinem 90sten Ehrentag gratulierte ihm Bürgermeister Christian Seitz ganz herzlich. Auch ein Geschenk der Gemeinde hatte er mitgebracht. Da pandemiebedingt nicht groß gefeiert werden konnte, freute sich der Jubilar sehr über den Besuch.

Edgar und seine Ehefrau Jeanette sind 1977 nach Kriftel gezogen. „Es war die Empfehlung eines Bekannten – und Liebe auf den ersten Blick“, erinnert sich Jeanette Nuß (86). Beide wollten in Frankfurt arbeiten. „Nach meinem Studium in New York erinnerte mit Frankfurt am ehesten daran“, sagt sie und lacht. Ihr Mann war zuvor in verschiedenen Großstädten wie Berlin und Hamburg beim Zollamt tätig gewesen und übernahm nach seinem Jurastudium dann in Frankfurt die Leitung des Hauptzollamtes. Später leitete er eine Abteilung in der Oberfinanzdirektion.

Als er nach dem Mauerfall bereit war, in Erfurt die Oberfinanzdirektion mitaufzubauen, zog er dorthin und pendelte bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1994 an den Wochenenden nach Kriftel. Ehefrau Jeanette, die in Frankfurt in einer Ehe- und Familienberatung tätig war, nutzte die „freie Zeit“, um sich in der Gemeinde Kriftel politisch zu engagieren: Von 1993 bis 1997 war sie Erste Vorsitzende von Kriftels erstem Ausländerbeirat, von 1997 bis 2001 wurde sie in die Gemeindevertretung gewählt und stieg für ihre Partei (CDU) auch in den Gemeindevorstand auf.

„Als wir dann beide pensioniert waren, sind wir für 17 Jahre nach Frankreich gegangen“, so Jeanette Nuß. „Wir haben Kriftel aber die Treue gehalten!“ 2014 kehrten sie in ihre Wohnung in der Obstbaugemeinde zurück.

Tina Schehler 
Gemeinde Kriftel