GUSTAVSBURG – Der Gustavsburger Weihnachtsmarkt musste aufgrund der Corona Pandemie leider auch in diesem Jahr abgesagt werden. Anders als im Vorjahr, erfolgte die Absage jedoch erst eine Woche vor der geplanten Eröffnung. Zu diesem Zeitpunkt hingen bereits die Programmplakate in den Geschäften, die Verträge waren geschlossen, viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden geleistet und am Folgetag sollte der Aufbau auf dem Festgelände starten. Neben der emotionalen Enttäuschung war diese kurzfristige Absage auch mit enormen finanziellen Folgen verbunden. Die Firma Reibstein aus Nauheim nahm dies zum Anlass und entschloss sich, mit einer großzügigen Spende die finanziellen Folgen für die teilnehmenden Vereine abzufedern. Hierfür sagt der Vorstand des Sport- und Kulturbunds auch im Namen der Gustavsburger Vereine herzlich Danke!

Betriebsleiter Herr Rene Turtschan zur Unterstützung: „Die Unterstützung der Vereine in der Region vor Ort ist uns wichtig. Viele unserer Mitarbeiter und Kunden sind mit dem Gustavsburger Weihnachtsmarkt freundschaftlich verbunden. Wir wollen, dass es auch nach der Corona Pandemie weitergehen kann und die Vereine die finanziellen Folgen der Pandemie bedingten Absage des Marktes nicht auch noch in dieser schweren Zeit tragen müssen.“

Die Firma Reibstein, ein auf Heizungs-, Sanitär- und Lüftungstechnik spezialisierter Fachbetrieb, ist ein alteingesessener Handwerksbetrieb der rund 60 Mitarbeiter beschäftigt. Schwerpunkte des Unternehmens aus Nauheim liegen in der Realisierung von umfangreichen Lösungen für Privat- und Gewerbekunden, für Wohnungsbaugesellschaften und Einrichtungen der öffentlichen Hand.

Daniel Martin
Sport- und Kulturbund Gustavsburg