RÜSSELSHEIM – Nach dem S-Bahn-Unfall, der sich am Mittwoch gegen 22 Uhr ereignete, ist die Bahnstrecke zwischen Raunheim und Bischofsheim wegen Räumungsarbeiten in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. S-Bahnen aus Mainz fahren aktuell nur noch bis Bischofsheim, S-Bahnen aus Frankfurt nur bis Raunheim. Zwischen diesen beiden Haltestellen pendeln Busse, diese halten in Rüsselsheim vor dem Opel-Hauptgebäude in der Marktstraße und fahren dann über den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) weiter. Dieser zusätzliche Verkehr führt im ZOB vereinzelt zu Verzögerungen im Stadtbusverkehr, der von den Stadtwerken Rüsselsheim erbracht wird. Vermutlich werden die Beeinträchtigungen noch bis in den Freitag hinein anhalten.

Bei dem S-Bahn-Unfall am Mittwochabend war bei der Ausfahrt am Haltepunkt Opelwerk Rüsselsheim der letzte Wagen der S-Bahn aus den Gleisen gesprungen. Da der Zug sehr langsam fuhr, wurde niemand der 42 Fahrgäste verletzt. Auch der Zugführer kam mit dem Schrecken davon. Die Unfallursache ist noch unklar.

Wegen der Sperrung der Bahnstrecke werden Regionalzüge ab Mainz Hauptbahnhof  über Hochheim umgeleitet. Dadurch könnten Haltestellen wie beispielsweise die Bahnhöfe „Mainz Römisches Theater“ oder „Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof“ von diesen Regionalzügen nicht angefahren werden. Bahnreisende müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen.

Jürgen Gelis
Stadtwerke Rüsselsheim