HOCHHEIM – Das Hessische Umweltministerium hat die erste Alarmstufe für die Forstverwaltung in Hessen ausgerufen. Die Aussicht auf ein Anhalten der Wetterlage ohne ergiebige landesweite Niederschläge macht diesen vorsorgenden Schritt erforderlich.

Für die nächsten Tage besteht nach aktuellen Prognosedaten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Hessen weiterhin eine überwiegend hohe Waldbrandgefahr.

Es werden daher zurzeit von der Stadtverwaltung Hochheim am Main auch keine Anmeldungen für Verbrennungen von pflanzlichen Abfällen der Gartenbesitzer angenommen, da die Böden weitestgehend ausgetrocknet sind und die Brandgefahr zu hoch ist.

Alle Bürgerinnen und Bürger um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit gebeten. Ebenso sollten Pkws nur auf ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden und nicht über trockenem Bodenbewuchs.

Wer einen Brand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren.

Magistrat der Stadt Hochheim am Main