HOCHHEIM – Durch die momentan anhaltende warme und trockene Witterung und den damit verbundenen geringen Niederschlägen der letzten Tage und Monate sind die Böden sehr trocken.

Aktuell leiden viele Bäume im Stadtgebiet unter Wasserentzug und Trockenstress. Dieser ist besonders für Jungbäume in den ersten Jahren problematischer als bei älteren gut und tiefverwurzelten Altbäumen.

Die erst kürzlich gepflanzten Jungbäume im Stadtgebiet werden durch den städtischen Bauhof, im Rahmen der Entwicklungspflege und der Möglichkeiten, regelmäßig gewässert. An Hitzestandorten wie Pflasterflächen und Straßen sind zudem eine Vielzahl von Tröpfchenbewässerungssäcken installiert worden.

Eine Wasserversorgung aller öffentlicher Stadtbäume im Sommer ist aber leider hinsichtlich, des damit verbundenen Arbeits- und Kostenaufkommens für die Stadt Hochheim einfach nicht möglich.

Um sich auch im nächsten Jahr noch über gesunde grüne Straßenbäume zu erfreuen, sind alle Bürgerinnen und Bürger gerne aufgerufen in Eigeninitiative den Bäumen und Gehölzen vor ihrer Haustür mit einer Wasserspende etwas Gutes zu tun. Hier sind ca. zweimal 50 Liter pro Woche und Lieblings-Straßenbaum ein vernünftiges Maß.

Magistrat der Stadt Hochheim am Main