RÜSSELSHEIM – Zu einer fünftägigen Ausfahrt sind am 26.04.22 fünfzehn Walker am frühen Morgen aufgebrochen. Ganz im Sinne der Forderungen der Politik reisten sie mit der Bahn bis ins Val di Sole in den Dolomiten.

Leichte und anspruchsvolle Touren wechselten sich ab und konnten unter Nutzung der Gästekarte mit den Verkehrsmitteln inklusive Bergbahn problemlos bewältigt werden. Highlights sind Laghi del Malghetto di Mezzana, der Fußweg entlang der Nocce von Mezzana nach Peliziano oder das Gebiet um Peio Fonti. Zur Abwechslung fand eine Exkursion in einem genossenschaftlichen Kellereibetrieb statt. Einige der Teilnehmer, die das Gebiet von den Skiausfahrten kennen, hatten hier die Möglichkeit des Vergleiches Sommer-Winter.

Am letzten Tag wurde die Ausfahrt nach Verona fortgesetzt, um dort in der Arena die Aufführung Carmen zu genießen.

Die Rückfahrt verlief so wie die Hinfahrt in Deutschland. Es gab keinen Zug, der nicht eine Verspätung hatte und keiner der vorgesehenen Anschlusszüge wurde erreicht. Es konnte nicht den guten Eindruck der Reise trüben, sicherlich wird aber die Skepsis gegenüber den Vorstellungen der Politiker steigen.

Sind die jemals anonym mit der DB gefahren?

Christine Lutz
Skiclub Rüsselsheim 1971 e.V.