Start Fastnacht Hexemer Aktive können feiern

Hexemer Aktive können feiern

Hechtsheim – Es herrschte lockere Kneipenfastnachtsatmosphäre bei der Laternche-Sitzung des Fastnachtvereins „Fidelia Narrhalla“ „Fideliodrom“, dem Weinlager des Kartäuserhofes. Statt einfach nur Helau ruft man hier „Laternche hoch“. Anstatt Elfer-Rat gibt es einen überschaubaren Dreier-Rat im jungen Verein. Die Moderatoren Reinhard Schwarz und Nadine Meurer vom Vorstand lenkten den närrischen Abend von einem mobilen Rednerpult in Form eines Daches aus.

Mit närrischen Reimen trat Schwarz in der Rolle eines Nachtwächters auf und Meurer im Schlafgewand mit Einschlafbär. Die Fremdensitzung wurde ein unterhaltsamer Abend mit Tanzballett, Büttenreden und Musik. Zum größten Teil unterhalten vereinseigene Akteure die Zuschauer. Für deftige Musikeinlagen sorgten von der Hofkapelle der erste Vorsitzende Niko Meurer am Keyboard und der Gitarrist Dr. Klaus Koser. Gemeinsam bilden sie das singende „Duo Fidelio“.

Ein optischer wie tänzerischer Höhepunkt war das Showtanzballett Black & White Diamonds des Sportvereins Schwarz-Weiß Mauchenheim. Die Tänzerinnen hatten ein ansprechendes Arrangement nach dem Nintendo Spiel „Hero of Time – die Legende von Zelda“ auf die Bühne gezaubert trotz des ausladenden Metallträgers, der an der Decke für Stabilität sorgte. Tanzende Elfenwesen, mit blitzenden Schwertern und Schildern bewaffnet, spielten mit ihrem fantasievollen Tanz eine Geschichte aus dem Reich der Fabelwesen vor. Die erste Rakete des Abends holten sich die Mädchen, die von ihrer Tainerin Jovana Füller geformt werden. Die Eismädchen der Gruppe Showtanz Fun & Dance vom TV Hechtsheim hielten dem Verein die Treue und zeigten auch diesmal ihre schwungvolle Darbietung.

Simon Schwarz, Sohn von Reinhard Schwarz und junger Aktiver der Fidelia, holte sich viel Applaus. Das junges Rednertalent, träumte „Ich muss raus in die Welt weg von Facebook und Co, dazu wünsch ich mir ´en Roller“. Seine Eltern hatten ihn gründlich missverstanden, da sie ihm erst mal einen Deo-Roller besorgten. Was ihm auch noch fehlte war ein Führerschein und ein blondes Geschöpf namens Freundin.

Das Ballett der Black & White Diamonds bereicherte die Sitzung des Fidelia Narrhalla Vereins. Foto: Claudia Röhrich

Die Lachmuskeln strapazierte auch Klaus Dieter Becht. Das „Ma“ der Maledos von den Mombacher Bohnebeiteln brachte lustige Anekdoten mit seinem Akkordeonspiel unter die Leute. Joachim Burkart als „Warentester“, der Aktive des NOCV, startete die Kampagne „welcher Zahnarzt zieht am besten?“ und machte auch vor der Antibabypille nicht halt. Ein kurzweiliger verträumter Abend.

Wer war noch dabei: Nadine Meurer als Stimmungssängerin (Aktive der Fidelia Narrhalla), Reinhard Schwarz als „Schornsteinfeger (Protokoll)“ (Aktiver der Fidelia Narrhalla), Showtanz Jugendballett des Lörzweiler Carneval Club (LCC) als „Gladiatoren“, Wolfgang Heitz & Claus Eckert als „Bänkelsänger“, Annette Meier als „Eine Männerfeindin“ (Aktive der Fidelia Narrhalla), Dr. Klaus Koser & Niko Meurer als „Die Zeitungsgucker“ (politisch musikalischer Vortrag, Aktive der Fidelia Narrhalla), Männerballett Die Elfen der evang. Kirchengemeinde Hechtsheim als „Playboy Häschen“, Prof. Dr. Dirk Loomans & Reinhard Schwarz als „Die Tramps von de Palz“ (Aktive der Fidelia Narrhalla) und das Showtanzballett DYNAMICS des Postsportvereins Mainz als „Piraten – Abenteuer auf hoher See.“