Highlights außerhalb der Tagesordnung

Mombach – Am Donnerstag, dem 27. April, trafen sich die Mitglieder des Mombacher Turnvereins zur 156. Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung standen Berichte, Entlastungen und Wahlen. Spannender waren allerdings die Punkte, die nicht auf der Tagesordnung angekündigt wurden: Oberbürgermeister Michael Ebling, 1. Vorsitzender Thomas Frank und 2. Vorsitzender Matthias Grünewald begrüßten das 3000. Mitglied Ursula Schier im MTV. Andrea Roth, Managerin für Sport und Organisation im MTV, wurde von Detlef Mann, Präsident des Rheinhessischen Turnerbundes, mit der Ehrennadel des Rheinhessischen TB ausgezeichnet. Und Hermann Bölsche erhielt die silberne Ehrennadel des Sportbund Rheinhessen und Norbert Schier die Ehrennadel in Bronze von Präsidiumsmitglied Birgitt Nebrich.

Seit 1959, ausgehend von 300 Mitgliedern, stiegen die Mitgliederzahlen stetig an. 1983 wurde die 1000er Marke, 1999 die 2000er und dieses Jahr die 3000er Marke geknackt. Damit ist der MTV nach Mainz 05 und dem TSV Schott der drittgrößte Sportverein in Mainz. Gemessen an der Bewohnerzahl Mombach machen die MTV Mitglieder fast ein Viertel aus. Diese Entwicklung ist eine Bestätigung für das Angebot und die gute Leitung der vielen, hauptsächlich ehrenamtlichen Mitarbeiter des MTV. Der Grundsatz der jetzt mehr denn je für den MTV gilt: Qualität geht vor Quantität. Die räumlichen Kapazitäten sind trotz zweier Vereinshallen (MTV Sportzentrum und Eintracht-Halle) nahezu erschöpft. Der Bitte, Ursula Schier als 3000. Mitglied persönlich zu begrüßen und mit einer Urkunde zu ehren war OB Michael Ebling gerne gefolgt.

Eblings Grußworte waren geprägt von Lob und Anerkennung für den Verein. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen sei nur ein Aspekt der großen Leistung des MTV. Im Fusionsprozess mit der TSG Eintracht sei großartige Integrationsarbeit ohne Wehmut geleistet worden. Trotz aller Veränderungen, Anpassungen und des stetigen Wachstums blieb der Sport stets Kern des Vereinslebens. Und einen 3000 Mitglieder starken Verein ehrenamtlich zu verwalten ist eine herausragende Leistung. Bei aller Arbeitsteilung der Mitarbeiter, die Freude am Erfolg ihres MTV haben, erinnerte er daran, dass dies der Verwaltung eines mittelständischen Unternehmens gleich kommt, und zwar nebenbei in der privaten Freizeit. Vergleichbares Engagement sei schwer zu finden. Ebling dankte dem „Zupackerverein“ MTV dafür, dass er mit guten Ideen und viel Power Menschen zusammen bringt – getreu dem Motto: Geht nicht, gibt’s nicht. Ein von ihm inszenierter Trommelwirbel und ein Sturm des Applauses leitete offiziell und feierlich die Ehrung von Ursula Schier ein.

Andrea Roth, kümmert sich seit 2003 beim MTV hauptamtlich um viele Bereiche des Sports und hat die Gymwelt als Trainerin entscheidend geprägt. Mit ihrer sportlichen Expertise führt sie im MTV und auch auf Verbandsebene Fortbildungsveranstaltungen für Übungsleiter durch. Als ausgebildete Choreografin verzaubert sie mit Kinder- und Erwachsenen-Gruppen Zuschauer bei vereinseigenen Veranstaltungen ebenso wie bei Gastauftritten, Wettbewerben und Turn- und Sportschauen. Die Ehrennadel des Rheinhessischen Turnerbundes würdigt ihr außerordentliches Engagement für den Sport.

Ehrenamtliche übernehmen Verantwortung und engagieren sich intensiv für den Verein. So auch zwei Mitglieder des Wirtschaftsausschusses (WA): Norbert Schier und Hermann Bölsche. Schier sorgte als Platzwart mit der Pflege und Wartung der MTV Tennisanlage dafür, dass sie eine der schönsten in ganz Mainz ist. In der Kampagne wird er im WA als einsatzfreudiger Helfer und als Zwiebelmeister geschätzt. Keiner schneidet Zwiebeln für Mettstangen lieber, akkurater und besser. Bölsche sorgt als Helfer im WA seit fast 20 Jahren mit zahlreichen Reparaturen für funktionsfähige Hallen und hat den WA 9 Jahre lang als Beisitzer im Vorstand vertreten. Für ihren unermüdlichen Einsatz ehrte sie Birgitt Nebrich im Rahmen der Mitgliederversammlung.

 

90 Sportler waren gekommen, um gemäß der Tagesordnung die Berichte des Vorstandes und der Ausschussvorsitzenden zu hören und Vorstand und Kassierer per Abstimmung zu entlasten und Ergänzungswahlen vorzunehmen. Die Berichte dokumentierten das umfangreiche Engagement des Vereins und die Herausforderungen des Hallenbetriebes, wie z.B. den Totalausfall der Heizungsanlage in 2016, das neu initiierte, verbesserte Abrechnungsverfahren für Zuschüsse der Stadt für bürgerhausähnliche Einrichtungen, die Pächtersuche für die Vereinsgaststätte zur Turnhalle, Fastnachtskampagne, Marathon-Unterstützung, die neu konzipierte Tanzveranstaltung Mombach tanzt, das Rheinuferfest, Halloween-Grusel, Spielfest und Kinderfreizeit. Auszeichnungen wie die Sterne des Sports unterstreichen den Erfolg des Vereins, der auf eine gute und geordnete Finanzlage bauen kann. Roland Krost wurde als Kassierer wiedergewählt, Michael Glässer folgt Hermann Bölsche, der nicht mehr zur Wahl antrat, als Beisitzer des Wirtschaftsausschusses in den Vorstand und Patrick Reis wurde als weiteres Mitglied ins Team der Kassenprüfer gewählt. Der Jugendleiter und die Abteilungsleiter wurden im Amt bestätigt. Alle Entlastungen und Wahlen erfolgten einstimmig.