Start Gesellschaft Kein Benzin und auch kein Diesel

Kein Benzin und auch kein Diesel

HARTENBERG – Diesel ist out, und auch das Benzin als Treibstoff für Autos hat keine langfristige Zukunft. Die Fahrzeuge, die von der UrStrom eG betrieben werden, sind auf Benzin und Diesel nicht angewiesen. Sie fahren mit Strom.

Und daran kann jeder partizipieren. Denn die UrStrom eG eröffnete jetzt ein E-Carsharing-Projekt am Cavalier Holstein im Hartenberg-Areal unweit des Bruchwegstadions. Der strahlende Sonnenschein war dabei auch ein äußeres Zeichen dafür, dass dieser Treibstoff nicht ausgeht.

Das gehoert sich so: Ein reservierter Parkplatz für ein mit Strom betriebenes Fahrzeug der UrStrom eG. Foto: Ralph Keim

Bei der Eröffnung zeigten sich Oberbürgermeister Michael Ebling, Verkehrsdezernentin Katrin Eder und Finanzministerin Doris Ahnen denn auch begeistert von der Initiative der UrStrom eG, die im Wohngebiet des Hartenbergs zwei Elektroautos für eine CO2-freie, zukunftsfähige und umweltfreundliche Mobilität zur Verfügung stellt.

Klaus Grieger, Vorstand der UrStrom eG und Projektleiter des E-CarSharing-Angebots der UrStrom eG, kündigte bei dieser Gelegenheit an, ähnliche Projekte in anderen Stadtteilen und im Mainzer Umland aufbauen zu wollen. Während ein Teil der Besucher der Eröffnung sich bei Kaffee und Kuchen gütlich tat, nutzten anderen die UrStrom-Fahrzeuge für Probefahrten.

Die UrStrom eG ist eine Initiative, die Bürger aus Mainzer und Umgebung im September 2010 gegründet haben. Ziel war und ist, einen Beitrag zur Energiewende in Mainz und der Region zu leisten. Die UrStrom eG betreibt derzeit mehr als zehn Photovoltaikanlagen und produziert damit sauberen Sonnenstrom für rund 100 Vier-Personen-Haushalte. Der Ökostrom steht auch Gewerbekunden zur Verfügung.

Die Genossenschaft hat mittlerweile mehr als 200 Mitglieder. Bei den monatlichen Treffs im UrStrom-Club gibt es Informationen über neue Projekte und aktuelle Entwicklungen im Bereich der erneuerbaren Energien.

Der nächste UrStrom-Club findet am 21. Juni, 19.30 Uhr, im Restaurant Da Arnaldo, Wallstraße 56, statt. Dabei gibt es ausführliche Informationen zu den ersten Erfahrungen mit dem neuen e-CarSharing-Angebot im Stadtteil Hartenberg.

Vorheriger ArtikelÜber 1600 Euro für Schlossaustausch
Nächster ArtikelZum Schluss die Nationalhymne
Avatar-Foto
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei Journal LOKAL - die lokale Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben "Mainz", „Mainz-Mitte“ und „Mainz-Mombach“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“