Start Mainz-Hechtsheim Leicht, fruchtig und finessenreich

Leicht, fruchtig und finessenreich

Hechtsheim – Inmitten der Weinberge findet wieder das traditionelle Weinfest im Kirchenstück von Freitag, 29. Juni, bis Montag, 2. Juli, statt.

Am Freitag wird das Weinfest um 19 Uhr am Stand von Familie Braunwarth durch den Ortsvorsteher Franz Jung und den Vorsitzenden der Hechtsheimer Winzer, Marcus Clauß, eröffnet. Auf vier Tage Weingenuss inmitten der Hechtsheimer Weinberge mit wunderbarem Ausblick und in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre dürfen sich Weingenießer freuen.

Zu den guten Hechtsheimer Weinen werden wieder raffinierte Speisen aus der Winzerküche angeboten. Flammkuchen, Hacksteak, Winzerrolle, Wurstsalat, … um nur einige zu nennen.

Das Weinfest im Kirchenstück gehört seit nun schon vier Jahren zu den von Rheinhessenwein ausgezeichneten Weinfesten und darf sich zu dem kleinen Kreis der ausgezeichneten Weinfeste zählen.

Auf die Frage „Wie präsentiert sich der 2017er Jahrgang, den es bestimmt schon an vielen Ständen zu verkosten gibt“, antwortet Marcus Clauß, der Vorsitzende der Hechtsheimer Winzer, „Frühe Lese, kleine Menge, aber gute Qualität.“ Der Jahrgang 2017 hat gute bis sehr gute Weinqualitäten bei oftmals geringen Erträgen hervorgebracht. Ungewöhnlich starke Fröste im April, um Ostern herum, waren die Hauptursache für relativ große Ertragsverluste. Die Lese begann sehr früh und war oft schon Ende September bis Anfang Oktober abgeschlossen. Eher leicht, fruchtig und finessenreich fallen die Weine des 2017er Jahrgangs aus. Aber auch Weiß- und Rotweine aus den Jahrgängen 2016 und 2015 werden an den 14 Weinständen ausgeschenkt.

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Montag ab 18 Uhr, sonntags ab 16 Uhr.

Durch die gute öffentliche Verkehrsanbindung über die MVG Busse kann auf das Auto sogar verzichtet werden. Verkehrsanbindung mit Linie 52 bis Endhaltestelle Schinnergraben. Linie 50, 53 und 67 bis Jägerhaus. Busse 64, 65 und 90 bis Weisenauer Weg.