Start Gesellschaft Mehr Lebensqualität durch „Gesundheitszinsen“

Mehr Lebensqualität durch „Gesundheitszinsen“

Mainz/Rheinhessen – „Fit & schlank mit Ihrer Bank“ hat die Dekade vollgemacht. Für die Volksbank Alzey-Worms war das Anlass, mit den diesjährigen Teilnehmern kräftig zu feiern. Allerdings nicht unbedingt mit einer größeren Abschluss-Sause, sondern ganz im Sinne des Konzeptes, das dahintersteht. „Wir haben den Zeitraum, über den sich die Aktion erstreckt, dieses Jahr von sechs auf zehn Wochen angehoben und die Abspeckprämie von sechs auf zehn Euro pro verlorenem Kilo erhöht“, erläutert Heike Ahlert, Projektverantwortliche bei der Volksbank, die Besonderheiten im Jubiläumsjahr. „Dadurch war auch klar, dass die Gesamtspendensumme sich deutlich erhöhen würde. Wir haben also nicht nur uns, sondern vor allem unserer Region ein tolles Geburtstagsgeschenk gemacht.“

Und dieses Geschenk kann sich wahrlich sehen lassen. Stattliche 10.400 Euro konnten am Abend der Abschlussveranstaltung im Veranstaltungssaal der Geschäftsstelle in Osthofen an die Bürgermeister der Städte und Verbandsgemeinden im Voba-Geschäftsgebiet übergeben werden. Das bedeutet Rekord. „Diesen Erfolg können wir uns als Bank jedoch nur zu einem kleinen Teil ans Revers heften“, gab sich Bernd Rissel, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation, in seiner Begrüßung bescheiden, „denn wir stellen ja nur den Rahmen zur Verfügung. In erster Linie sind Sie, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dafür verantwortlich.“

Auch die Statistik des Jubiläumsjahres beeindruckt: Alle haben Gewicht verloren, im Durchschnitt wurden 6,69 kg abgespeckt. Bei 26 Personen waren es über zehn Kilo, vier davon lagen sogar jenseits der 15 Kilo-Marke. Haushoher Gewinner der Aktion war das Team „Altrhein“ mit insgesamt 167,6 Kilo, gefolgt vom Team „Pfrimmtal“ mit 115,3 Kg.

Kompetente Unterstützung gab es einmal mehr von den bewährten Fitness-Partnern, allen voran Ernährungs- und Bewegungsexperte Bernd Schäufle mit seinem Team von Praeveneo. Mit einem ausgeklüngelten System rechneten die Fitness-Profis die Aktivitäten der Teilnehmer auch dieses Mal wieder in absolvierte Kilometer um und kamen auf die beeindruckende Zahl von 28.795. Im Durchschnitt entspricht dies einer TN-Leistung von 191 Kilometern und Bernd Schäufle verdeutlichte mit einem einfachen Vergleich, wie hoch das zu bewerten ist: „Der Durchschnittswert des Normalbürgers liegt bei 70 Kilometer.“ Auch hier gab es einen kleinen Wettbewerb, den das Team aus Alzey für sich entscheiden konnte.

Gleichzeitig machte Schäufle aber auch deutlich, dass Zahlen nur das eine sind. In seiner Umfrage, die er bei den „Fit & schlank-Jüngern“ durchführte, gaben 100 % an, sich nach der Aktion besser zu fühlen. Auch Schulnoten waren für „Fit & schlank“ zu vergeben und die Aktion erwies sich einmal mehr als Musterschülerin, denn sie hat insgesamt eine 1,13 erhalten. Besser geht es kaum.

Vorheriger ArtikelViel Zuspruch bei Mombacher Feuerwehrfest
Nächster ArtikelBürgerbefragung in Marienborn
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.