Start Blaulicht Mit 0,61 Promille über rote Ampel gefahren

Mit 0,61 Promille über rote Ampel gefahren

Gegen 4.40 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Mainz einen 54-jährigen PKW-Fahrer. Der Mann war zuvor über eine rot zeigende Ampel gefahren. Eine weitere hatte er beim Umspringen von Gelb auf Rot gerade noch so überfahren. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten Alkoholgeruch feststellen. Der 54-Jährige räumte ein, zuvor in einer Kneipe gewesen zu sein. Ein Test ergab 0,61 Promille. Einen gültigen Führerschein hatte der Mann zudem ebenfalls nicht. Neben den Kosten für die Entnahme einer Blutprobe kommt gemäß Bußgeldkatalog auf den 54-Jährigen ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro sowie ein Fahrverbot zu. Zudem muss er im Nachgang zum eigentlichen Ordnungswidrigkeitenverfahren die so genannte medizinisch psychologische Untersuchung (MPU) ablegen, durch welche weitere Kosten entstehen.

Vorheriger ArtikelVermeintlicher Diebstahl mit gutem Ausgang
Nächster ArtikelKörperverletzung in der Mombacher Straße
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.