Start Fastnacht Neuer Generalfeldmarschall vorgestellt

Neuer Generalfeldmarschall vorgestellt

MOMBACH – Anlässlich der großen Gardesitzung der Mombacher Prinzengarde in der Eintrachthalle wurde während des Empfangs der neue Generalfeldmarschall Kurt der Bärtige von Mumm, Hochwohlgeboren zu Mombach, Mühlengraf von der Selzer Mühle zu Groß-Winternheim bei Ingelheim, Kommandeur der Mombacher Prinzengarde, vorgestellt. Mumm trat somit die Nachfolge von Dieter Deichmann an, der aus Alters- und Gesundheitsgründen sein Amt niederlegte.
Dem Protokoller, Gunther Raupach, ist es vollkommen gelungen, zu Beginn der Sitzung das Eis zu brechen. Als Bischof Willigis nahm er gekonnt die üblichen aktuellen Themen auf. Zum zweiten Anlauf der Groko bemerkte der Protokoller, dass manches Gericht, wie zum Beispiel Gulaschsuppe, aufgewärmt besser schmeckt. Doch wenn das Gulasch schon vorher nicht gut war, so schmeckt es dann auch nicht besser.

Bauer sucht Frau auf getanzte Weise mit Dauer Power vom TV Finthen. Foto: Elke Fauck

Jens Baumgärtner berichtete in seiner Rolle als Apotheker von der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Frauen mit Problemzonen länger leben als Männer die darauf aufmerksam machen. Als Rapunzel und ihr Prinz strapazierten Ute Schreiner und Sitzungspräsident Helmut Sudrow die Lachmuskeln des Publikums. Aus dem „feindlichen Ausland“, nämlich aus Frankfurt, kam Axel Heilmann, der sich als Rentner noch etwas hinzuverdienen muss und somit als Dressman arbeitet, in seiner „Arbeitskleidung“ auf die närrische Rostra.
Oma Lisbeth (Elisabeth de Jongh) klagte gesanglich über Probleme mit ihren dritten Zähnen und ihrem Ehemann Heinrich. Christoph Seib vom GCV gab dem Publikum musikalisch einen Einblick in seine kulinarische Weltreise.
Eine hervorragende Akrobatik bot der Laubenheimer Kraftsportverein dem närrischen Publikum. – Eine sportliche Leistung, die kaum noch zu überbieten ist. „Bauer sucht Frau“ war das Motto der Ballettgruppe Dauer Power. Die Tänzerinnen des TV Finthen boten ein spektakuläres Bühnenbild.
„Ich geh zum Bade in die Sauna“ forderte Dieter Meisenzahl zum Schunkeln auf. Sein fantasievolles Kostüm löste ebenfalls Begeisterung aus.Kurz vor dem Finale eroberten die Wikinger aus „Skandinarren“ (Tugendbolde) das Mombacher Narrenschiff. Auch der Gesang von den Meenzer Zibbelkappe und von Kerstin Beickler trugen zum gelungenen Abend ebenso bei wie der Tanz des hauseigenen Gardeballetts.

Vorheriger ArtikelNächtliche Randale
Nächster ArtikelVierfarbbunt zur schaurig schönen Geisterstund`
Avatar-Foto
Seit November 2013 arbeite ich als freie Mitarbeiterin für Journal LOKAL - die lokale Zeitung. Hauptsächlich schreibe ich für Gonsenheim, Mombach und Finthen – aber auch gelegentlich andere Vororte oder die Innenstadt. Ich favorisiere kulturelle Veranstaltungen wie Vernissagen, Konzerte etc., auch während der Fastnachtszeit bin ich sehr gerne für Journal LOKAL - Die LOKALE unterwegs. Doch die Mischung macht’s – deshalb berichte ich über alle Themen.