Neunter Ehrenamtsempfang der Freiwilligen Feuerwehren der VG Bodenheim

Harxheim – Dieses Jahr fand in Harxheim im Evangelischen Gemeindezentrum der neunte Ehrenamtsempfang der Freiwilligen Feuerwehren der VG Bodenheim statt. Geehrt wurden fünf Mitglieder für 45, 35 und 25 Jahre Zugehörigkeit. Geladen waren hierzu Vertreter der Feuerwehren und der Politik auf Kommunal- und Kreisebene. Die Ehrungen konnten Dr. Stefan Cludius, leitender staatlicher Beamter der Kreisverwaltung Mainz-Bingen sowie Dr. Robert Scheurer, Bürgermeister der VG Bodenheim, und der VG-Wehrleiter Bernward Bertram vornehmen. „Dem Ausrichter des Abends, der Wehr Harxheim, ihrem Wehrführer Alex Reis, ein herzliches Dankeschön“, lobte Dr. Stefan Cludius.

Der Ehrentag wurde 2009 durch den damaligen Wehrleiter, Freddy Kimmes, ins Leben gerufen. Seit dem achten Ehrentag absolvierten die Wehren 94 Einsätze. Alleine die Gesamteinsatzdauer lag im vergangenen Jahr damit bei rund 140 Stunden. Bewerkstelligt haben dies die Verbandsgemeinde-Wehren mit 170 Aktiven. In der Jugendfeuerwehr sind derzeit  67 Aktive. Ein Imagefilm, der die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr näher bringen soll, dient der Nachwuchsgewinnung im mittleren Alterssegment von Neubürgern, die eine Feuerwehrausbildung erfahren haben. Die Fusion der Feuerwehreinheiten Bodenheim und Nackenheim war Thema. Ebenso wurde im Dezember der Führungswechsel sowohl in der Wehrführung als auch in der Wehrleitung vollzogen. Mit Oliver Hochhaus zum Wehrführer.

Bernward Bertram, der ehemalige Wehrführer Nackenheim, übernahm die Wehrleitung von Freddy Kimmes. „Ich danke allen sehr für die selbstlosen, ehrenamtlichen Leistungen für unsere Bevölkerung und wünsche, dass Sie alle stets gesund und munter aus Einsätzen und Übungen zurückkommen werden“, so Dr. Scheurer. Zwei Aktive für 45 Jahre Dienst wurden durch die Kreisverwaltung, den Bürgermeister und den Wehrleiter ausgezeichnet.

Ein goldenes Feuerwehrehrenzeichen erhielten Harald Velden sowie Freddy Kimmes von Dr. Cludius, aber damit nicht genug, Urkunde, hölzerne Wappen, Wein und Blumen für die anwesenden Ehefrauen konnten die Geehrten mit nach Hause nehmen. Arno Gellweiler erhielt für 35 Jahre, im Unterschied zu seinen beiden Kameraden, ein mittleres Holzwappen. Die Ehrung zweier Aktiven für 25 Jahre mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen erfolgte durch den Bürgermeister und Wehrleiter: Michael Muth trat 1991 in die Feuerwehr Lörzweiler ein, dort fungierte er seit 2009 als Jugendfeuerwehrwart. Tobias Heidenreich trat am 1990 in die Feuerwehr Gau-Bischofsheim ein, dort ist er als Ingenieur im IC Haus tätig.