Start Familie Nicht ohne die Kinder

Nicht ohne die Kinder

NIERSTEIN – Zehn evangelische Kindertagesstätten haben das Gütesiegel der BETA (Bundesvereinigung Evangelischer Kindertagesstätten e.V.) erhalten, darunter die evangelische Kindertagesstätte „Morgenstern“ in Nierstein, die 2017 rezertifiziert wurde. Die Auszeichnung wurde in der Darmstädter Pauluskirche von Kirchenpräsident Volker Jung übergeben.
„Großes Lob haben unsere Kita-Kinder verdient“, so Sabine Bezvald, Leiterin der Kita „Morgenstern“, „sie waren voller Spannung dabei und verfolgten die Verleihung bravurös.“ Als einzige Einrichtung hatten sie Kinder mitgebracht. Gemeinsam mit Richard Dautermann, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Nierstein, und anderen Gästen sangen sie zum Ende der Preisverleihung spontan das Lied „Von Anfang bis zum Ende“.

In seiner Ansprache würdigte Jung das große Engagement der Mitarbeitenden in den Einrichtungen, die sich neben den Herausforderungen des regulären Betriebes zusätzlich einer umfassenden Qualitätskontrolle gestellt hätten, die Voraussetzung für die Auszeichnung sei. Jung betonte die große Bedeutung, die die Kindertagesstätten für die Evangelische Kirche haben. Evangelische Kindertagesstätten seien Teile der Kirchengemeinden, in ihnen werde evangelische Bildungsarbeit realisiert.

Mit dem BETA-Gütesiegel erhalten die evangelischen Träger und Einrichtungen ein bundesweit einheitliches Zeichen, mit dem ihr Qualitätsprofil sichtbar und anerkannt wird. Seit 2011 haben 15 Kindertagesstätten in der EKHN in Hessen und Rheinland-Pfalz das Gütesiegel erhalten. 2017 wurden davon zehn Einrichtungen rezertifiziert, drei Einrichtungen erhielten das Siegel zum ersten Mal, so dass jetzt 18 evangelische Kindertagesstätten in der EKHN Träger des Gütesiegels sind.

Vorheriger ArtikelVerfolgung eines flüchtigen Fahrradfahrers
Nächster ArtikelNärrischer Ehrenpreis für AKK
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.