Start Blaulicht Radfahrer abgedrängt und weitergefahren

Radfahrer abgedrängt und weitergefahren

Bereits am 10. Juli gegen 17.30 Uhr befuhr ein 58-jähriger Oppenheimer mit seinem Fahrrad den geteerten Weg parallel zur B 9 aus Richtung Mainz kommend in Richtung Nackenheim. Kurz hinter der Schleuse zum Polder kam ihm ein blaues Fahrzeug, vermutlich ein Transporter entgegen, der nicht weit genug rechts fuhr. Der Radfahrer sah sich gezwungen nach rechts ins gemähte Getreidefeld auszuweichen. Er rutschte mit seinem Fahrrad aus und kam zu Fall. Hierbei zog er sich mehrere Prellungen an Händen, Gesicht und Knie sowie mehrere Brüche an den Händen zu. Der Fahrer des Transporters setzte seine Fahrt fort. Ob er den Unfall bemerkt hatte, ist unklar. Der verletzte Radfahrer fuhr nach Hause und verständigte von dort den Rettungsdienst, der ihn ins Klinikum nach Worms brachte, wo er einige Tage stationär bleiben musste. Der Unfall wurde erst fünf Tage später der Polizei gemeldet. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Oppenheim unter der Telefonnummer 06133/9330 entgegen.

Vorheriger ArtikelAufmachen oder lieber nicht?
Nächster ArtikelBrand im Altenwohnheim mit Verletzten
Avatar-Foto
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.